Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Digitalisierung des Kommunalen Energiemanagements: Pilotprojekt in Sachsen gestartet

Februar 2021

© Sergey Khandozhko/AdobeStock

Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH hat im September 2020 ein Pilotprojekt zur Digitalisierung des Energiemanagements kommunaler Gebäude in Leben gerufen. Das Pilotprojekt bezieht sich dabei auf die automatische Energiedatenerfassung sowie das digitale Datenmonitoring der Medien Wärme, Strom und Wasser.

Die 4 ausgewählten Projektteilnehmer – die Kommunen Gröditz, Moritzburg, Pirna und Plauen – setzen das Projekt nun in 20 Gebäuden um und werden dabei unterschiedliche Technologien zur Energiedatenerfassung ausprobieren.

Mit detailliertem Wissen der Energie- und Wasserverbräuche könnten im Durchschnitt bereits 5 Prozent eingespart werden, so die SAENA GmbH. Häufig würden Verbrauchsdaten 1x jährlich oder 1x monatlich erfasst. Mit der digitalen Erfassung von Messerwerten alle 15 Minuten könnten detaillierte und tagesgenaue Verbräuche greifbar gemacht werden. Mithilfe dieser genauen Messdaten könnten somit weitere Energieeffizienz- und Einsparpotenziale identifiziert und folglich umgesetzt werden. Zudem führe eine automatisierte digitale Datenerfassung zu einer direkten Arbeitserleichterung im Alltag des kommunalen Energiemanagements sowie Zeitersparnissen.

Projektablauf und Perspektiven
Seit Anfang Dezember sind die technischen Konzeptionen abgeschlossen und die Phase der Umsetzung und Installation der Technik hat begonnen. Zur Abstimmung und Koordination wurden ganz im Zeichen der Digitalisierung ein digitaler Datenspeicher und eine Arbeitsgruppe zum digitalen Austausch innerhalb der Projektgruppe sowie innerhalb des Energieeffizienz-Netzwerkes sächsischer Kommunen eingerichtet. Hierüber werden parallel zum laufenden Projekt bereits erste Informationen und Wissen transportiert.

Im ersten Quartal 2021 soll die Installation der Technik abgeschlossen sein. Anschließend starten nach der Inbetriebnahme die Datenerfassung sowie die parallele Analyse der Messdaten. Mit dem Fortschreiten der Monate und der Erfassung weiterer Messdaten können auf Basis der Analysen Erkenntnisse zu Qualität der Datenerfassung, Kosten, Kompatibilitäten uvm. abgeleitet werden.

Das Pilotprojekt zur digitalen Datenerfassung soll dabei ein erster Schritt auf dem Weg zu einem ganzheitlich digitalen Kommunalen Energiemanagement sein. In Verbindung mit verschiedenen weiteren Akteuren, wie örtlichen Energieversorgern und Experten auf diesem Fachgebiet, soll ein Erkenntnis- und Erfahrungsaustausch ermöglicht werden.
Das gewonnene Wissen wird innerhalb des Energieeffizienz-Netzwerkes und auch anderen sächsischen Kommen zur Einführung einer digitalen Energiedatenerfassung unterstützend bereitgestellt.

Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank –. Quelle: Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH, Pressemitteilung vom 9. Februar 2021