Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Expertenkreis zu den "Zukunftsfragen der Bodenpolitik" einberufen!

Juli 2017

Foto Straßenschilder "Preiswert/Teuer"
© bluedesign/fotolia

Mit der Einberufung eines Expertenkreises zu den „Zukunftsfragen der Bodenpolitik“ werden die gemeinsamen Aktivitäten von Difu und vhw zur Neuausrichtung der Wohnungspolitik fortgeführt (vgl. Meldung Januar 2017). Er ist ein Ergebnis des wohnungspolitischen Diskurses, der in dem gemeinsam verfassten Plädoyer für eine soziale und resiliente Wohnungspolitik seinen Ursprung nahm und an den akuten Problemen bei der Sicherstellung einer quantitativen und bezahlbaren Wohnraumversorgung in vielen deutschen Ballungszentren anknüpft.

Bei der folgenden wohnungspolitischen Debatte zur (notwendigen) Neuausrichtung der aktuellen Wohnungspolitik spielten die Themenfelder "Bodenpolitik" und "Bodenrecht" eine wesentliche Rolle. So wurde die unzureichende Baulandverfügbarkeit und –bereitstellung als ein wesentliches Hemmnis zur Beseitigung der Versorgungsengpässe im Segment des bezahlbaren Wohnraums ausgemacht. Vor diesem Hintergrund haben das Difu und der vhw den genannten Expertenkreis, bestehend aus Praktikern, Juristen, Wissenschaftlern und Beratern, ins Leben gerufen, der sich mit den Zukunftsfragen der Bodenpolitik auseinandersetzt. Ziel ist es, mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen nach der anstehenden Bundestagswahl konkrete Empfehlungen und Handlungshinweise zu verschiedenen Themenkomplexen der Bodenpolitik zu erarbeiten. Mit einer konstituierenden Sitzung am 30. Juni 2017 hat der Expertenkreis seine Arbeit aufgenommen. Aktuelles unter "Wohnen und Wohnungswirtschaft".