Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Kommunales Energiemanagement: Immer mehr Kommunen verwenden Online-Portal Kom.EMS

März 2021

www.komems.de

Das von den Landesenergieagenturen aus Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen entwickelte Online-Portal Kom.EMS (www.komems.de) kommt in immer mehr Bundesländern zum Einsatz. Nach Auffassung der Energieagenturen etabliert es sich als bundesweiter Qualitätsstandard für kommunales Energiemanagement.

Mehr als 450 Kommunen in neun Bundesländer nutzen das 2018 gestartete Portal bereits, um die Energiekosten in ihren Kommunen zu reduzieren. Neben den vier Ländern der an der Erstellung beteiligten Energieagenturen profitieren auch Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz von dem Online-Angebot. Durch die Nutzung des Portals können durchschnittlich 20 % der kommunalen Energie- und Wasserkosten eingespart werden.

"In Kom.EMS stecken vier Jahre Arbeit und die Erfahrungen aus rund 200 Kommunen und Landkreisen. Es ist großartig, dass so viele Bundesländer unser Portal nutzen, um kommunale Gebäude dauerhaft energetisch zu optimieren", sagte Frank Kuhlmey, Projektleiter für kommunales Energiemanagement bei der Thüringer Landesenergieagentur ThEGA.

"Mit Kom.EMS können öffentliche Verwaltungen ihren Energieverbrauch und ihre Kosten nachweislich reduzieren und einen wichtigen Beitrag für mehr kommunalen Klimaschutz leisten. Bei einem bundesweiten Einsatz in deutschen Kommunen könnten jährlich eine Million Tonnen CO2 vermieden werden", so Kuhlmey.

Im vergangenen Jahr wurde das Energiemanagement-Portal gleich doppelt für seinen Innovationscharakter ausgezeichnet: vom Bundesumweltministerium und dem Bundesverband der Industrie mit dem Innovationspreis für Klima und Umwelt sowie von der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz mit dem PERPETUUM 2020.

Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank –.

Quelle/Weitere Informationen: Gemeinsame Medieninformation vom 3. März 2021 von Thüringer Energie- und GreenTech Agentur, THEGA Kompetenzzentrum Energiemanagement Baden-Württemberg, Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH und Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt – LENA