Menschen in Marburg: Wie sie leben, was sie wollen, wer sie sind

Juli 2022

Wie leben und wohnen die Menschen in Marburg? Was bewegt sie zum Um- oder Wegzug? Wie entwickeln sich die Immobilien- und Mietpreise? Und gibt es Bevölkerungsgruppen, die vor unerwünschten Veränderungen geschützt werden müssen? Das sind nur einige der Fragestellungen, welche die erste Marburger Milieustudie beantworten sollte. Bernd Hallenberg vom vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. hat die Universitätsstadt Marburg wissenschaftlich bei ihrer gesamtstädtischen Analyse begleitet und nun liegen die Ergebnisse vor. Auf gut 180 Seiten schlüsselt die Milieustudie für Marburg auf, wer wo und wie in der Stadt lebt, arbeitet, wohnt und am gesellschaftlichen Leben teilhat.

Die Milieustudie soll Grundlage für die künftige Stadtentwicklung und Planung sein. Das hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Denn: „Die Studie wird nicht in die Schublade gelegt, wir werden damit arbeiten“, versicherte Monique Meier bei der Vorstellung in der gemeinsamen Sitzung von Bau- und Sozialausschuss. Monique Meier vom Fachbereich Soziales und Wohnen ist die Projektverantwortliche bei der Stadt für die Milieustudie. Marburg hat den gemeinnützigen Verband aufgrund seiner Erfahrung gezielt angesprochen und als Partner für die gemeinsame Studie gewonnen. An der Erstellung der Studie war neben Bernd Hallenberg noch Robert Kretschmann vom vhw beteiligt. Die Ergebnisse werden in der vhw-Schriftenreihe veröffentlicht und sind in einer Vorabversion bereits hier abrufbar.

Quelle: Stadt Marburg

Zur Pressemitteilung