Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Neue Wege zur kollaborativen Stadt: Berliner Debatte mit Initiativen, Politik und Wissenschaft zur Beteiligungskultur ins Berlin-Neuköllner "Aquarium" am 18. Juni 2018

Juni 2018

Grafic Recording zur Präsentation der Studie Stadtmacher
© Christoph J. Kellner_studio animanova

In einer Mischung aus "Podium" und "interaktiver Debatte" setzt die Veranstaltung am 18. Juni 2018 im "Aquarium" am Kottbusser Tor den Diskurs über die Rolle von Stadtmachern als Intermediäre in der Stadtentwicklung fort, den der vhw e. V.  2016 mit dem Debattenbuch "Mittler, Macher, Protestierer" (Beck/Schnur 2016) begonnen hat. Diskussionsgäste zu den Themen Kollaboration, Verbindlichkeit und Ressourcen sind u. a. Dr. Andrej Holm, Humboldt Universität zu Berlin und Florian Schmidt, Baustadtrat Friedrichshain-Kreuzberg. In der Abschlussrunde werden Michael Künzel und Lukas Born die Möglichkeiten der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen aufzeigen. Wie geht’s weiter?

Informationsmaterial

Einladung zur Veranstaltung am 18. Juni 2018
Download

Pressemitteilung

Thesen