ÖPNV attraktiver gestalten: Klimaschutzministerium in Rheinland-Pfalz ruft zur Bürgerbeteiligung am Nahverkehrsplan auf

Juni 2022

"Ein Baustein für den Umweltschutz im Verkehrssektor ist der ÖPNV. Deshalb wollen wir von den Menschen wissen, welche Angebote ihnen im öffentlichen Nahverkehr wichtig sind", sagt Klimaschutzministerin von Rheinland-Pfalz Katrin Eder. "Deshalb rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an einer Online-Befragung zu beteiligen, wie wir den ÖPNV noch attraktiver gestalten können."

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität (MKUEM) will in einem Fragenkatalog von den Bürgerinnen und Bürgern beispielsweise wissen, wo sie Handlungsbedarf seitens der Landesregierung sehen: etwa beim Nahverkehr auf dem Land, in der Stadt, beim Bus- und Bahnangebot, oder in puncto Ticketpreise, Informationen zur Nutzung, Barrierefreiheit, Umstiegsmöglichkeiten sowie hinsichtlich Service und Sauberkeit. So soll das zukünftige Nahverkehrsangebot des Landes den Mobilitätsanforderungen der Bevölkerung gerecht werden. Die Befragung bildet den Auftakt zur Erstellung des neuen Landesnahverkehrsplans. Dieser wird die Mindeststandards des ÖPNV in Rheinland-Pfalz festlegen und somit die Grundlage eines attraktiven Nahverkehrssystems bilden. 

Die Online-Befragung findet im Zeitraum vom 9. Juni bis zum 31. Juli 2022 statt. Durch die Teilnahme kann jede und jeder direkten Einfluss auf den zukünftigen Landesnahverkehrsplan nehmen. Primär sollen darin die drängendsten Anliegen der Bevölkerung im Bereich des ÖPNV festgestellt und als Anhaltspunkt für die Erstellung des Landesnahverkehrsplans herangezogen werden.

"Der Verkehrssektor ist der einzige Bereich, in dem die CO2-Emissionen immer noch steigen. Um klimaneutral zu werden, brauchen wir dringend die Verkehrswende. Hier trägt der Nahverkehr ganz wesentlich zur Lösung bei. Daher wollen wir die Nahverkehrsangebote stärken. Uns ist es wichtig, dass die Mobilitätsangebote der Zukunft sozial, ökologisch gerecht und für alle zugänglich ausgestaltet werden" so Klimaschutzministerin Katrin Eder.

Die Teilnahme an der Online-Befragung kann über die Homepage der rheinland-pfälzischen Mobilitätsmarke Rolph erfolgen, die durch das MKUEM sowie die beiden Zweckverbände Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) und Süd (ZSPNV Süd) betrieben wird. An der Befragung kann dort direkt unter http://www.rolph.de/buergerbeteiligung teilgenommen werden. Sie dauert circa fünf bis zehn Minuten. Quelle/Weitere Informationen: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz, Pressemitteilung vom 9. Juni 2022