Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

"Quartiere in der Stadt" - vhw beim 24. Berliner Gespräch des Bund Deutscher Architekten (BDA)

Dezember 2019

© Till Budde

Das Berliner Gespräch des BDA widmete sich am 7. Dezember 2019 unter dem Titel „Gemeinsinn und Gesellschaft” den „Quartieren in der Stadt”. Bei der Veranstaltung hat Dr. Olaf Schnur, Leiter der vhw-Forschung, zum Thema "Was ist ein Quartier? Eine Einführung" gesprochen.

In seinem Vortrag machte Schnur eine differenzierte Bestandsaufnahme des Quartiersbegriffs. Wie auf der Webseite des BDA zu lesen ist, endete Schnur nach "einem Parforceritt durch die Wissenschaften und einer spitzen Nebenbemerkung über die Aneignung des Begriffs „Quartier“ zu Marketingzwecken in der Immobilienwirtschaft [...] mit der salomonischen Formel „Das Quartier ist größer als ein Haushalt und kleiner als die Stadt“ (Albert Hunter), „aber hier endet auch der Konsens“ (George Galster)."

Darüber hinaus stellte er einen aktualisierten Quartiersbegriff vor, der sich durch Relationalität und soziale Konstruiertheit auszeichnet und damit gängige Raumvorstellungen weiterentwickelt. Ziel sei es, so Schnur, sich darüber bewusst zu werden, dass es unterschiedliche lebensweltliche und professionelle Perspektiven auf das Quartier gibt und eine reflexive Verständigung darüber zentral sei, wenn quartiersbezogene, kooperative Projekte gelingen sollen.

Veranstaltungsbericht auf der Webseite des BDA