Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Stadt Konstanz ruft Klimanotstand aus

Mai 2019

©fridaysforfuture.de

Die Stadt Konstanz hat am 2. Mai 2019 als erste deutsche Stadt den Klimanotstand ausgerufen. In seiner Resolution erklärt der Gemeinderat von Konstanz den Klimanotstand und erkennt damit die Eindämmung der Klimakrise und ihrer schwerwiegenden Folgen als kommunale Aufgabe von höchster Priorität an. Der Gemeinderat werde ab sofort die Auswirkungen auf das Klima bei jeglichen Entscheidungen berücksichtigen und Lösungen bevorzugen, die sich positiv auf Klima-, Umwelt- und Artenschutz auswirken.

Er fordert darüber hinaus andere Kommunen, die Bundesländer und die Bundesrepublik Deutschland auf, dem Konstanzer Vorbild zu folgen und den Klimanotstand auszurufen. Insbesondere macht er Land und Bund darauf aufmerksam, dass ein vollständiges Einhalten der Klimaschutzziele auf kommunaler Ebene unter den derzeitigen Rahmenbedingungen noch nicht möglich sei. Erst ein vollständiger Abbau weiterhin bestehender Subventionen für fossile Energieträger, eine sozial gerecht ausgestaltete CO2-Bepreisung, eine grundlegend veränderte Verkehrspolitik und eine klimaschutzkonforme Förderung des sozialen Wohnungsbaus würden hier das dringend benötigte Fundament legen.

Der Ratsbeschluss geht mit dem Auftrag einher, folgende Maßnahmen zur Beschleunigung der Klimaschutzziele zu prüfen und dem Rat erneut zur Beschlussfassung vorzulegen:

  • Klimaneutrale Energieversorgung von Neubauten
  • Mobilitätsmanagement für die Gesamtstadt
  • Energiemanagement für städtische Gebäude
  • Maßnahmen zur Erhöhung der Sanierungsrate im Stadtgebiet
  • Zielkatalog Stadtwerke Konstanz
  • Ziele im European Energy Award

Hintergrund: Seit Februar 2019 demonstriert auch in Konstanz die Fridays-for-Future-Bewegung (FFF) für eine deutliche Intensivierung der Klimaschutzanstrengungen. Am 27. Februar 2019 waren Vertreterinnen und Vertreter der Bewegung bei einem Gespräch bei Oberbürgermeister Uli Burchardt, der daraufhin die Verwaltung beauftragte, eine Beschlussvorlage zur Ausrufung des Klimanotstandes zu erarbeiten. Auch fünf Ratsfraktionen hatten einen Antrag zur Ausrufung des Klimanotstands gestellt. Quelle/Weitere Informationen: Stadt Konstanz, Pressemitteilung vom 2. Mai 2019

Veranstaltungstipp

  1. Nachhaltige Sporthallen: Planung, Bau und Betrieb (BY190614)
    Zeit/Ort:
    21.05.2019
    in München
  2. Radverkehr planen, gestalten, entwickeln: Radwege, Radnetze, Radverkehrskonzepte (BB190608)
    Zeit/Ort:
    27.05.2019
    in Berlin

    Weitere(r) Termin(e):

  3. Der Umweltbericht in der Bauleitplanung nach der Novellierung des BauGB (BW190710)
    Zeit/Ort:
    15.07.2019
    in Leinfelden-Echterdingen
  4. Radverkehr im ländlichen Raum und in der (Stadt-) Region: Infrastruktur, Netze und Radschnellwege für Alltag und Tourismus (BW190612)
    Zeit/Ort:
    17.07.2019
    in Stuttgart
  5. Klima-, Lärm- und Artenschutz - die heißesten Themen der Stadt- und Umweltplanung sowie ihre Bewältigung im Bebauungsplan (SN190703)
    Zeit/Ort:
    03.09.2019
    in Leipzig
  6. Anpassung an den Klimawandel in Stadt und Region (NW190714)
    Zeit/Ort:
    05.09.2019
    in Dortmund
  7. Die Verkehrswende in den Kommunen realisieren: Mobilität neu denken, öffentlichen Raum in Wert setzen (BB190609)
    Zeit/Ort:
    09.09.2019
    in Berlin
  8. Einsatz moderner Gebäudeleittechnik im Störungs- und Energiemanagement - am Beispiel des Gebäudemanagements Wuppertal (BB190506)
    Zeit/Ort:
    18.09.2019
    in Berlin
  9. Perspektiven der Schulbauplanung bei Neubau und Sanierung - EnEff:Schule-Programm und Effizienzhaus Plus Bildungsbauten (BY190511)
    Zeit/Ort:
    08.10.2019
    in München
  10. Technische Gebäudeausrüstung: Grundlagenermittlung - Projektsteuerung - Inbetriebnahme - Betriebsoptimierung - an Beispielen aus der Praxis (NW190509)
    Zeit/Ort:
    26.11.2019
    in Dortmund