Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

vhw & friends Online zum Thema "Stress and the city" am 17.11.2020

November 2020

Menschen_© denis_pc - Fotolia_q.com

Prof. Dr. med. Mazda Adli ist Psychiater und Stressforscher. In seiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit widmet sich Mazda Adli der Entstehung, Therapie und Prävention von Depression und Stressfolgen. Er ist Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin und leitet an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte, den Forschungsbereich "Affektive Störungen".

Mit seinem Forschungsschwerpunkt Neurourbanistik und seinem 2017 erschienenen Buch "Stress and the City: Warum Städte uns krank machen. Und warum sie trotzdem gut für uns sind" widmete sich Mazda Adli der Frage, wie das Großstadtleben unsere Psyche verändert.

Machen Städte krank? Schadet Stadtleben unserer Psyche? Macht nur Landleben glücklich?
Zu diesen Fragen – sowie der Frage, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf den Forschungsbereich Neurourbanistik hat – sprach der Stressforscher und Psychator Prof. Dr. med. Mazda Adli am 17. November 2020 im Rahmen von "vhw & friends".

Veranstaltungsempfehlung

Am 18. November, 18.00-19.30 Uhr laden adelphi und die Alfred Herrhausen Gesellschaft zur Online-Vorstellung der Studie "Sense the City" ein.
Link zum Programm

Franziska Schreiber und Alexander Carius, Autorin und Autor der Studie, diskutieren mit renommierten Gästen urbane Zukünfte. Mit dabei sind:

Prof. Dr. Dirk Messner
Präsident, Umweltbundesamt

Dr. Jasmin Jossin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projektleiterin „Urbane Xtopien“, Deutsches Institut für Urbanistik

Prof. Dr. Harald Heinrichs
Professur für Nachhaltigkeit und Politik, Leuphana Universität Lüneburg

Franziska Schreiber
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Städtebau-Institut, Universität Stuttgart und Senior Associate adelphi

Alexander Carius
Gründer und Geschäftsführer, adelphi

Moderation
Elisabeth Mansfeld, Programmleitung Stadt, Alfred Herrhausen Gesellschaft