Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

vhw stärkt Position im Fortbildungsbereich

Januar 2020

Grafische Darstellung zur beruflichen Weiterbildung
©CrazyCloud.AdobeStock

Der Jahresanfang ist ein guter Zeitpunkt, nicht nur den Blick für die Herausforderungen des neuen Jahres zu schärfen, sondern sich auch die Erfolge des vergangenen Jahres zu vergegenwärtigen. Die Zahlen in der vhw-Fortbildung sind beachtenswert: 2019 buchten sich bundesweit in rund 2.000 Fortbildungsveranstaltungen über 52.000 Teilnehmer ein – ein neuer Höchstwert für uns als Partner der Öffentlichen Verwaltung und deren Akteure im Umfeld. Ermöglicht hat das unser sehr großes Netzwerk mit mittlerweile über 1.150 aktiven Dozenten und Dozentinnen, die stete Reaktion auf aktuelle Themen und unser hoher Anteil an Praxis, um die Inhalte für den Berufsalltag gut anwendbar zu vermitteln.

Kundenumfrage

Ganz besonders freuen wir uns über die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, die unsere Veranstaltungen durchgehend mit „gut“ bis „sehr gut“ bewerten. Die vhw-Fortbildungsangebote heben sich laut Umfrageergebnissen vor allem durch die hohe fachliche und didaktische Kompetenz der Dozenten, die thematische Exzellenz sowie die herausragende Seminarbetreuung vor Ort heraus. So votierten 99,5 Prozent der Teilnehmer erneut dafür, den vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. als Fortbildungsanbieter weiterzuempfehlen. Diese erfreulichen Ergebnisse bestätigen unser Konzept der praxisorientierten Wissensvermittlung hochaktueller Inhalte, die unseren Kunden den Weg zu noch mehr Professionalität im beruflichen Handeln ebnet.

Kundenservice

Ein wichtiger Baustein ist die neu eingerichtete vhw-Cloud. Auf dieser Plattform wurden bereits die seminarbegleitenden Unterlagen für die Themenbereiche Stadtentwicklung, Vergaberecht und Mietrecht eingestellt. Bis spätestens Mitte des Jahres 2020 stehen dann die Teilnehmerunterlagen für das gesamte Themenspektrum digital zum Download zur Verfügung. Dieses Angebot wurde im vergangenen Jahr bereits von über 60 Prozent unserer Seminarbesucher wahrgenommen.

Das allgemeine Informationsangebot zu vhw-Veranstaltungen – den Veranstaltungs-Ticker - nutzen schon über 8.000 Abonnenten. Dieser Service liefert Fortbildungsveranstaltungen nach individuellem Zuschnitt für Thema und Bundesland. Nach dem anstehenden Relaunch des Serviceangebots sind zukünftig zusätzlich auch Nachrichten zu beziehen.

In hohem Tempo vorangetrieben wird die Umsetzung von Marketingmaßnahmen vor allem hinsichtlich unseres Kundenservice und der Nutzerfreundlichkeit der vhw-Website. Aktuell erfolgt die Umstellung auf eine komfortable Seminarbuchung, die die gleichzeitige Buchung verschiedener Teilnehmer und Seminare in einem Vorgang ermöglicht.

Inhaltlich erfolgt ein Ausbau von Lernangeboten im Bereich Fernlehrgänge mit Fokus auf die Entwicklung von zeitgemäßen Formaten wie beispielsweise Blended Learning. Hinzugekommen bzw. deutlich erweitert wurde bereits das Fortbildungsangebot des vhw zur Digitalisierung der Öffentlichen Verwaltung und zu Themen rund um den Sport.

Forschung & Fortbildung

Die Fortbildungsteilnehmenden des vhw profitieren von der Verknüpfung und Zusammenarbeit der Bereiche Forschung und Fortbildung. Beispiele hierfür gibt es im Bereich der Erstellung und Fortschreibung von Integrationskonzepten und insbesondere für das Thema Kommune und Sport. Für dieses Jahr sind ein regelmäßiger Austausch und eine stete Zusammenarbeit des Forschungsclusters Digitalisierung mit dem Fortbildungsbereich Digitale Verwaltung geplant. Aus aktuellen Forschungsprojekten gewonnene Erkenntnisse sollen direkt in praxisnahe Veranstaltungen einfließen – ein deutlicher Mehrwert in der kommunalen Bildungslandschaft. Im Fokus auch hier unsere Fortbildungsteilnehmenden, denen wir so ganz aktuelle und wertvolle Impulse für ihre beruflichen Herausforderungen geben.

Das Ohr an den Zielgruppen

Auch umgekehrt profitiert der vhw vom engagierten Feedback seiner Fortbildungsteilnehmenden: Bei den Seminaren zur Bürgerbeteiligung entstand in den vergangenen Jahren die Idee zum berufsbegleitenden Fortbildungsangebot „Moderatorin/Moderator in der Stadtentwicklung“. An drei Mal zwei Tagen geht es um die wichtigsten Techniken und Instrumente zur Planungsmoderation. Die ausgebuchten Veranstaltungen bestätigen, dass innovative und auf die konkreten Anforderungen der Zielgruppen zugeschnittene Formate und Angebote nachhaltig erfolgreich sind.

Fortbildung zu 16 Hauptthemen