Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Zentraler Lärmaktionsplan für Bayern

August 2019

Lärm
© diego cervo.Fotolia

Das Bayerische Umweltministerium arbeitet aktuell an einer zentralen Lärmaktionsplanung für ganz Bayern. Dabei werden die Hauptverkehrsstraßen außerhalb von Ballungsräumen und die Bundesautobahnen in Ballungsräumen im Freistaat in den Blick genommen. Im Rahmen der ersten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung wurden die Beiträge von Bürgern und Kommunen ausgewertet, analysiert und veröffentlicht unter http://www.umgebungslaerm.bayern.de/oeffentlichkeitsbeteiligung/auswertung.htm. Die Ergebnisse und der Entwurf des Lärmaktionsplans können in wenigen Monaten in einer zweiten Stufe der Öffentlichkeitsbeteiligung im Internet eingesehen und bewertet werden. Die Einwände und Anmerkungen aus der zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung fließen dann in die abschließende zentrale Lärmaktionsplanung ein. Die Planung soll 2020 abgeschlossen werden. Die Kommunen können zusätzlich eigene detaillierte Pläne erstellen und konkrete Maßnahmen zur Lärmreduktion vor Ort ergreifen.

Die zentrale Lärmaktionsplanung stellt einen maßgeblichen Teil bei der Umsetzung der EU-Richtlinie zur Bewertung und Bekämpfung von so genanntem Umgebungslärm in Bayern dar. Insgesamt sind rund 1.300 Gemeinden in Bayern von den Planungen umfasst.

Quelle: Bayrische Staatsregierung, Pressemitteilung vom 6. August 2019