Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Sachsen: Neues Projekt zum Kommunalen Energiemanagement mit Landesförderung – Jetzt bewerben!

Februar 2019

© Thomas François.Fotolia

Professionelles Kommunales Energiemanagement (KEM) soll Kommunen bei der Versorgung ihrer Liegenschaften mit Energie und Wasser um bis zu 20 Prozent des Verbrauchs und der damit verbundenen Kosten und Umweltbelastungen entlasten. Im September 2019 startet ein weiterer Projektzyklus zur Einführung und Verstetigung eines professionellen KEM. Das Projekt wird durch die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH fachlich und organisatorisch begleitet und basiert methodisch auf dem länderübergreifenden Qualitätsstandard "Kommunales Energiemanagement-System (Kom.EMS)".

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) unterstützt die teilnehmenden Kommunen im Rahmen der Richtlinie Klima/2014 mit einem Zuschuss von bis zu 80 Prozent der als förderfähig anerkannten Kosten. Dabei sind folgende Ausgaben förderfähig:

  • Personalausgaben
  • Ausgaben für Moderations- und Beratungsleistungen externer, bei Kom.EMS gelisteter Berater (Energiecoach)
  • Ausgaben für die Beschaffung einer Energiecontrolling-Software
  • geringfügige Sofortmaßnahmen
  • Ausgaben für mobile und temporär verbaute Mess- und Zähltechnik

Informationen zu Förderung, Inhalten und Ablauf des Projekts, Teilnahmevoraussetzungen und Modalitäten zur Bewerbung sowie Praxisberichte auslaufender Projekte erhalten interessierte Kommunen hier: http://www.saena.de/projekte/kommunales-energiemanagement-im-freistaat-sachsen.html

Quelle/Weitere Informationen: Pressemitteilung der Sächsischen Energieagentur - SAENA GmbH vom 7. Februar 2019