Was macht Digitalisierung erfolgreich?

November 2021

Der alleinige Blick auf die technische Infrastruktur ist es nicht. Es kommt bei diesen Prozessen, in die die beteiligten Menschen Motivationen und Interessen einbringen, auf deren gesellschaftliche und soziale Einbettung an, um die Prozesse erfolgreich zu gestalten. Dieser Bedarf wurde in intensiven Gesprächen zwischen der Stadt Ludwigsburg und dem vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. deutlich und ist für das das Querschnittthema Digitalisierung sicher als ein bundesweit in den Kommunen vorhandener Bedarf für gelingende Stadtentwicklung zu sehen. "Daher freut es uns als unabhängiger Forschungsakteur und Bildungsanbieter umso mehr, dass das Projekt ‚Smarte Systemarchitektur für kommunales E-Government‘ an den Start gehen kann, um genau diesen Zusammenhang belegen zu helfen und parallel praktische Handhabungen für die kommunale Praxis zu erarbeiten.", so vhw-Vorstand Prof. Dr. Jürgen Aring.

Seit Herbst 2021 ist der vhw Kooperationspartner in einem Forschungsverbund mit Prof. Dr. Gary Schaal und Prof. Dr. Christina Schaefer, beide Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, der Stadt Ludwigsburg sowie der Q | Agentur für Forschung GmbH. Auftraggeber ist das Zentrum für Digitalisierungs- und Technologieforschung (dtec.bw).

Gegenstand des Projekts sind die kommunalpolitischen und administrativen Prozesse zur digitalen Transformation, am Beispiel der Stadt Ludwigsburg. Ziel ist es, konkrete Handlungsempfehlungen für erfolgreiche kommunale Digitalisierungsprozesse sowie deren Einordnung in das Zusammenwirken von Bund und Ländern, sozusagen als Blaupause, abzuleiten. Anschaulich demonstriert wird dies anhand der Erarbeitungsprozesse eines digitalisierten Bauantragsverfahrens auf dem Weg zu einem virtuellen Bauamt für die Stadt Ludwigsburg. Damit wird zugleich ein Beitrag zur Steigerung der digitalen Souveränität Deutschlands auf kommunaler Ebene geleistet. Das Projekt läuft bis Frühjahr 2023.

Die Ergebnisse werden als Fortbildungen angeboten
Die gebündelten Erkenntnisse aus dem Projekt werden für hybride Fortbildungsangebote des Bundesverbandes aufbereitet, um andere Städte und Gemeinden dabei zu unterstützen, ihre technologischen Digitalisierungsprozesse in der stadtgesellschaftlichen und kommunalpolitischen Praxis handhabbar zu konzeptualisieren und erfolgreich umzusetzen.

Digitalisierung: Treiber in der Stadtentwicklung

Bericht zum Schwerpunktthema anlässlich des Verbandstages 2021
Link

vhw-Fortbildung zu Digitalisierung

Ob es um elektronische Rechnungen in der öffentlichen Verwaltung, die Digitalisierung in der Sozialverwaltung, den elektronischen Rechtsverkehr und erste Erfahrungen mit der aktiven Nutzungspflicht oder die Umsetzung des OZG in kommunalen Gebietskörperschaften geht, die vhw-Fortbildung bietet bundesweit Webinare und Seminare zu den verschiedensten Themen für Digitalisierung an.

Zum Suchergebnis