Heft 3/2007 Den demografischen Wandel gestalten!

Den demografischen Wandel nicht bejammern, sondern als Chance begreifen – das ist der Hintergrund der Beiträge in diesem Schwerpunktheft. Konkreten Beispielen des Umgangs mit dem Wandel stehen Szenarien für die Zukunft gegenüber, die eine breitere Sichtweise für den Umgang mit einer alternden und schrumpfenden Bevölkerung einfordern. Aber letztendlich „spielt die Musik“ wieder in den Kommunen. Hier müssen die konkreten Herausforderungen gemeistert werden: von der demografiefesten Infrastruktur bis zur Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.


FWS 3/2007 : Einzelbeiträge zum Download


Stadtentwicklung


Prof. Dr. Christian Diller

Durchaus lernfähig: Ein Rückblick auf die Debatten um Strategien zur Bewältigung des demografischen Wandels in Deutschland

Dr. Hans-Ulrich Oel

Herausforderungen und Chancen des demografischen Wandels

Hans-Josef Vogel

Die demografischen Veränderungen in den Kommunen meistern.
Ein Beispiel: Arnsberg

Dr. Henning Scherf

Wohnen im Alter – Alternative: Alters-WG?

Susanne Tatje

Die Stadt neu denken!
Demografieorientierte Kommunalpolitik in Bielefeld

Heinz-Peter Junker

Handlungsfelder eines Wohnungsunternehmens.
Von Analysen zu qualitativen Veränderungen im Zuge des demografischen Wandels

Brigitte Rubarth

Demografischer Wandel und geschlechtergerechte Planung – gemeinsame Implikationen für Quartier und Wohnung

Dr. Hans-Liudger Dienel, Daphne Reim, Jenny Schmithals

Zu- und Rückwanderung nach Ostdeutschland.
Bevölkerungsstabilisierung ostdeutscher Städte durch West-Ost-Wanderung


WohnMarktEntwicklung