Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungPilotphase Kleinstadtakademie

Pilotphase Kleinstadtakademie


Ausgangslage

Die Kleinstädte Eilenburg und Wurzen (Sachsen), Osterburg (Sachsen-Anhalt), Großräschen (Brandenburg) und Bad Berleburg (Nordrhein-Westfalen) bilden zusammen mit dem vhw e. V. (wissenschaftliche Begleitung) das Modellvorhaben „Lokale Demokratie gestalten – Beteiligungspraxis zur Stadtentwicklung in Kleinstädten“. Das Modellvorhaben ist im Rahmen der „Pilotphase Kleinstadtakademie“ Teil des Forschungsfeldes „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt)“ und befasst sich mit den Möglichkeiten der Förderung, Weiterentwicklung und Verstetigung kommunaler Beteiligungsinstrumente sowie Engagement- und Beteiligungsstrukturen in der Kleinstadtentwicklung.

Ziele

In dem Vorhaben werden zunächst die Erfahrungen der jeweiligen Kommunen mit Beteiligungsprozessen untersucht und ausgetauscht. Darauf aufbauend sollen, entlang spezifischer lokaler Entwicklungsthemen, neue Ansätze und Instrumente entwickelt und erprobt werden, die den Zusammenhalt und den Gemeinsinn fördern, das Vertrauensverhältnis zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Politik und Verwaltung stärken sowie die Zusammenarbeit zwischen Kernstädten und Ortsteilen verbessern. 


Zum Projekt "Pilotphase Kleinstadtakademie":

Deutschland ist mit über 2100 Kleinstädten ein Land der Kleinstädte. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) setzen sich im Rahmen der Initiative „Kleinstädte in Deutschland“ und mit der Kleinstadtakademie für eine Stärkung der praxisorientierten Forschungen und dem Erkenntnisgewinn durch einen interdisziplinären Akteurskreis zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen und -optionen für und von Kleinstädten ein.


Nachrichten zum Projekt

März 2021

Pilotphase Kleinstadtakademie mit vhw-Beteiligung gestartet!

Forschung & Politik

Im Rahmen einer digitalen Auftaktveranstaltung startete das Modellvorhaben „Lokale Demokratie gestalten – Beteiligungspraxis zur Stadtentwicklung in Kleinstädten“. Das Vorhaben ist Teil des Forschungsfeldes „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt)“ des Bundesministeriums des...

mehr

Projektinformationen

Projektpartner

Stadt Eilenburg (Federführung)

Stadt Großräschen

Hansestadt Osterburg (Altmark)

Stadt Wurzen

Stadt Bad Berleburg

Methode

Quantitative und qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Workshop-Formate

Projektleitung

Christian Höcke
Tel.: 030 390473-245
E-Mail: choecke@vhw.de

Projektdauer

März 2021 – März 2023