Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungWohnen in der Stadtentwicklung

Wohnen in der Stadtentwicklung


Das Handlungsfeld "Wohnen" unterliegt einem stetigen Wandel. Die Pluralisierung der Lebensstile und damit sich verändernde Wohnbedürfnisse und Nachfragemuster, sich wandelnde (wohnungs-) politische Leitbilder, die Digitalisierung der Lebenswelten, wirtschaftliche Auf- und Abschwünge, Binnen- und Außenwanderungsbewegungen oder Flucht und Migration beeinflussen Wohnnachfrage und Wohnungsversorgung in Deutschland. Sie erfordern eine kontinuierliche Anpassung und Weiterentwicklung der institutionellen, gesetzlichen und städtebaulichen Rahmenbedingungen.

Seit seiner Gründung im Jahre 1946 begleitet und gestaltet der vhw wohnungspolitische Entwicklungen auf allen staatlichen und institutionellen Ebenen. Das Handlungsfeld "Wohnen" gehört somit zu den originären und dauerhaften Tätigkeitsfeldern des Verbandes.


Aktuelles

September 2020

Corona und Wohnen: Reaktionen der Politik

Mit vhw werkSTADT Nr. 45 wird die Ausgabe Nr. 44 ergänzt, welche die Zusammenhänge zwischen der Corona-Pandemie und den Wohnimmobilienmärkten beleuchtet und Prognosen von Wohnungsmarktexpertinnen und -experten aufgezeigt.

Die vorliegende werkSTADT Nr. 45 „Corona und Wohnen – Reaktionen...

mehr

Mai 2020

Zeit der Krise: Zeit der Wissenschaft!

Die Corona-Pandemie hat den Fokus vieler Wissenschaften verschoben und auch der vhw-Forschungsbereich bleibt nicht unberührt von den Entwicklungen. Ohnehin große gesellschaftliche Herausforderungen der letzten Jahre werden nun sichtbarer oder verschärfen sich, neue Entwicklungen kommen...

mehr

März 2020

Folgen Sie uns auf Twitter!

Unter @vhw-Forschung können Sie dem vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. ab sofort auf Twitter folgen. Auf dem Account finden Sie Nachrichten, Publikationen, Berichte etc. aus der vhw-Forschung, die mit dem Hashtag #vhwForschung versehen werden.

mehr

März 2020

Studie gibt Überblick über gelungene Praxis von Diversitäts- und Vergabepolitiken und zeigt Handlungsbedarfe auf

Bereits seit Jahren ist gerade in den deutschen Metropolen und Großstadtregionen ein zunehmender Mangel an günstigem Wohnraum festzustellen, der sukzessive durch den Wegfall von preisgebundenem Wohnraum, eine geringe Neubautätigkeit vor allem im preiswerten Segment sowie durch...

mehr

März 2020

Der wohnungspolitische Diskurs 2017-2019

Angesichts andauernder Wohnraumengpässe in den Wachstumsregionen spielt die Wohnungs- und Bodenpolitik auch in der aktuellen Legislaturperiode eine wichtige Rolle. Zeugnis hierfür sind etliche Maßnahmen, Initiativen und Gesetze auf Bundesebene, die neuen Wohnraum schaffen und ...

mehr

Januar 2020

Neue Finanzierungsquellen für bezahlbaren Wohnraum?

Dem wachsenden Mangel an bezahlbarem Wohnraum in den Städten mit zusätzlichen Finanzierungsmitteln zu begegnen und dies als Win-win-Ansatz für Kommunen und institutionelle Anleger auszugestalten war die Grundidee des Projekts "Institutionelle Investoren als Kapitalgeber für den kommunalen...

mehr

Dezember 2019

Umfrage mit Besitzern von Eigenheimen der 1950er bis 1970er Jahre gestartet

Etliche Einfamilienhausgebiete der 1950er bis 1970er Jahre werden durch eine baulich, funktional und häufig auch sozial homogene Struktur charakterisiert. Angesichts der soziodemografischen Veränderungen, einer allgemeinen Pluralisierung von Lebensmodellen und Wohnwünschen sowie einer...

mehr

November 2019

Berliner Senat beschließt landesrechtliche Regelungen zur Mietenbegrenzung ins Abgeordnetenhaus einzubringen

Der Senat hat am 26. November 2019 auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, beschlossen, den Entwurf des Gesetzes zur Neuregelung gesetzlicher Vorschriften zur Mietenbegrenzung ins Abgeordnetenhaus einzubringen. Das Mietengesetz gilt für rund 1,5...

mehr

September 2019

Endbericht: Baugemeinschaften als Impulsgeber für eine nachhaltige Stadtentwicklung

Baugemeinschaften scheinen stärker als andere Akteure auf dem Wohnungsmarkt in der Lage zu sein , agil auf veränderte Bedürfnisse und Notwendigkeiten zu reagieren. Sie stellen ein transformatives Moment in der Stadtentwicklung dar, die mit innovativen Konzepten soziale, ökonomische,...

mehr

Juli 2019

Den Boden der Europäischen Stadt! Die politische Debatte wird fortgeführt

Zentrale Akteure, darunter u. a. auch die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und der vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.,  luden im März 2019 zur Debatte über eine gemeinwohlorientierte Bodenpolitik ins Berliner Rote Rathaus. Jüngst erschien...

mehr

Juni 2019

Die Herausforderungen von Wohneigentum im 21. Jahrhundert

Innerhalb der Kolloqium-Reihe "vhw & friends" gab Dr. Claus Michelsen, Leiter der Abteilung Konjunkturpolitik beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung gute Impulse zu diesem Thema.  Er betrachtete den Zusammenhang zwischen Immobilien-/Wohneigentum und Vermögensverteilung bzw....

mehr

Juni 2019

Wohnraumversorgung von Migrantinnen und Migranten: Ergebnisse aus der Abschlussveranstaltung fließen in den Projektbericht ein

Die Abschlussveranstaltung im Rahmen der vom vhw geförderten Studie "Wohnraumversorgung und sozialräumliche Integration von Migrantinnen und Migranten – Belegungspolitiken institutioneller Wohnungsanbieter" fand am 13. Juni 2019 in Berlin statt.  Etwa 60 Interessierte aus Kommunen,...

mehr

Juni 2019

Kiel Economics legt Endbericht zum Forschungsprojekt "Institutionelle Investoren als Kapitalgeber für den kommunalen Wohnungsbau" vor

 Im Auftrag des vhw untersuchte das Forschungsinstitut Kiel Economics mögliche Kooperationsmodelle zwischen Kommunen und institutionellen Investoren, die eine Ausweitung des preisgünstigen kommunalen Wohnungsbaus unterstützen sollen. Ausgangspunkt der im Endbericht beschriebenen und ...

mehr

April 2019

Wie wollen wir wohnen? Impulse für eine gemeinwohlorientierte Wende in der Bodenpolitik

Auf Einladung von vhw und der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) kamen am 8. und 9. März rund 120 Experten sowie bodenpolitisch Interessierte ins Rote Rathaus Berlin, um gemeinsam über "Den Boden der europäischen Stadt" im 21. Jahrhundert zu diskutieren.

Die Vorträge...

mehr

Februar 2019

Gesprächsreihe mit Bewohnergruppen in EFH-Gebieten und Großwohnsiedlungen

Ins Gespräch miteinander kommen! Diese Aufforderung aus den aktuellen gesellschaftlichen Diskursen gilt insbesondere für die Quartiere und Nachbarschaften von Unterkünften für Geflüchtete. Vor diesem Hintergrund hat der vhw in Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung für...

mehr

Oktober 2018

Forschungsprojekt "Soziale Wohnungspolitik auf kommunaler Ebene" nimmt Fahrt auf

Zunehmende Disparitäten in den deutschen Wohnungsmärkten erfordern ein Instrumentarium, das sich flexibel und zielgerichtet entsprechend der lokalen Rahmenbedingungen und wohnungspolitischen Herausforderungen anwenden lässt. Vor diesem Hintergrund wurde das Institut Quaestio – Forschung &...

mehr

September 2018

Interview zu den bodenpolitischen Herausforderungen mit vhw-Vorstand Jürgen Aring

"Nichts zu tun, wäre sozial und ökologisch verantwortungslos", so Prof. Dr. Jürgen Aring im Interview mit "Forum Wohnen und Stadtentwicklung" (FWS). Der vhw hat gemeinsam mit dem Difu im vergangenen Jahr mit Hilfe eines externen Expertenkreises eine bodenpolitische Roadmap erarbeiten...

mehr

August 2018

Potenziale von Transition-Town-Initiativen – IÖR setzt vhw-Projekt bis 2019 um

Tatsächlich engagieren sich bereits viele Bürgerinnen und Bürger für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Umweltgerechtigkeit. Eine in den vergangenen Jahren wachsende Zahl hat sich dabei in Transition-Town-Initiativen zusammengeschlossen. Über unterschiedliche Projekte in den Bereichen...

mehr

Juni 2018

Keine erfolgreiche Wohnungspolitik ohne solide Bodenpolitik!“ – vhw und Difu stellen die gemeinsam erarbeitete Bodenpolitische Agenda zur Diskussion

Am 13. Juni 2018 luden vhw e. V. und Difu zur gemeinsamen Veranstaltung in Berlin, auf der die mit einem Expertenkreis erarbeitete Bodenpolitische Agenda 2020 – 2030 zur Diskussion gestellt wurde. Rund 180 Expertinnen und Experten sowie bodenpolitisch Interessierte folgten dem Aufruf und...

mehr

April 2018

Zukünftige Anforderungen an eine soziale kommunale Wohnungspolitik

Die unterschiedlichen Entwicklungen und Herausforderungen der lokalen Wohnungsmärkte in Deutschland machen ein auf die jeweiligen Bedingungen abgestimmtes wohnungspolitisches Handeln und ein entsprechend flexibel einsetzbares Instrumentarium erforderlich. In den derzeitigen Diskussionen...

mehr

Februar 2018

Integrierte Stadtentwicklung, Bürgerbeteiligung und Wohnungsbauprojekte

Im Workshop am 15. Februar beim vhw wurde die empirische Studie von Prof. Uwe Altrock und Gerhard Kienast zur Einbettung großer, erfolgreicher Wohnungsbauprojekte in die Integrierte Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung vorgestellt und diskutiert. Die Studie, in der über 150...

mehr

Januar 2018

Ausschreibung beendet

Die Angebote zur Projektauschreibung "Institutionelle Investoren als Kapitalgeber für den kommunalen Wohnungsbau" werden aktuell ausgewertet. Ende Januar wird entschieden, wer das Projekt von Februar 2018 bis November 2018 gemeinsam mit dem vhw e. V. umsetzt.

mehr

Oktober 2017

Projekt "Baugemeinschaften als Impulsgeben für eine nachhaltige Stadtentwicklung" beauftragt

Der vhw hat das Institut für Partizipatives Gestalten (IPG) mit der Durchführung dieses Projekts beauftragt. Von jetzt an will das IPG auf dem Blog stadtgestalten.net und in einer begleitenden Forschung herausfinden, wie Baugemeinschaften eigene Strategien entwickeln und Unterstützung...

mehr

Oktober 2017

Bodenpolitische Agenda 2020-2030 veröffentlicht

 Nach einem viermonatigen Arbeitsprozess hat der von Difu und vhw initiierte Expertenkreis "Zukunftsfragen der Bodenpolitik" eine Roadmap auf den Weg gebracht, in der bodenpolitische und bodenrechtliche Notwendigkeiten und Möglichkeiten vor dem Ziel einer gemeinwohlorientierten ...

mehr

August 2017

Expertenkreis zu den "Zukunftsfragen der Bodenpolitik" nimmt Arbeit auf

Anknüpfend an die erste Sitzung des Expertenkreises Ende Juni in der Bundesgeschäftsstelle des vhw hat das 19-köpfige Gremium seine Arbeit aufgenommen und mit der Erarbeitung eines Papieres mit Handlungsempfehlungen zur Beantwortung grundlegender Zukunftsfragen der Bodenpolitik und des...

mehr
Nachrichtenübersicht