Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungNachricht

Baden-Württemberg: Förderung für Integrationsmanager gestartet

August 2017

Hilfe für Geflüchtete
© Frank Gaertner/Fotolia

Baden-Württemberg beginnt mit der Umsetzung des Pakts für Integration mit den Kommunen.  Kernelement des Pakts sind die so genannten Integrationsmanager, die eine flächendeckende und individuelle Sozialberatung für Geflüchtete in der Anschlussunterbringung gewährleisten sollen.

Kommunen und Landkreise können ab sofort entsprechende Anträge auf eine Förderung stellen. "Das ist ein wichtiges Signal an die vielen Kommunen, die schon darauf warten, die Integrationsmanager beschäftigen zu können", betonte Sozialminister Manne Lucha am 21. Juli 2017 in Stuttgart. "Die Geflüchteten sind inzwischen in den Kommunen angekommen, deshalb ist es wichtig, dass sie nun ordentlich integriert werden."

Pakt für Integration soll bundesweit Standards setzen
Lucha informierte die Städte, Gemeinden und Landkreise am Freitag schriftlich über den Start der Förderung des Integrationsmanagements. "Ich bin davon überzeugt, dass mit der Maßnahme ein weiterer wichtiger Schritt für die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Baden-Württemberg gemeinsam von Land und Kommunen erfolgt", so der Minister. Mit dem Pakt für Integration wollen die Kommunalen Landesverbände und das Land Baden-Württemberg gemeinsam bundesweit Standards bei der Integration von Flüchtlingen setzen.

Damit die Förderung der Integrationsmanager möglichst frühzeitig starten kann, werden zunächst als erste Tranche 60 Prozent der Mittel des Jahres 2017 auf einer vorläufigen Grundlage zur Verfügung gestellt. Die abschließende Verteilung der insgesamt für das Integrationsmanagement zur Verfügung stehenden Mittel erfolgt dann im Herbst.

Die Antragsformulare sind auf der Webseite des Sozialministeriums abrufbar. Quelle: Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales und Integration vom 21. Juli 2017