Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungWohnungspolitik und Instrumente

Wohnungspolitik und Instrumente


Das Handlungsfeld "Wohnen" wird maßgeblich durch eine komplexe Gemengelage unterschiedlicher wohnungspolitischer Interessenslagen und Grundorientierungen, institutioneller Rahmenbedingungen sowie Governance-Strukturen beeinflusst. Im Themenfeld "Wohnungspolitik und Instrumente" agiert der vhw an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis, indem er sich in wohnungspolitische Diskurse entsprechend seiner verbandspolitischen Ausrichtung positioniert, eigene Politikvorschläge erarbeitet oder mit Hilfe von Forschungsprojekten weitere substanzielle Impulse für (Fach-)Debatten im Handlungsfeld "Wohnen" liefert.

Im Mittelpunkt seiner Tätigkeit steht hierbei die Forderung und Förderung einer sozialen, resilienten Wohnungspolitik, die unabhängig von wirtschaftlichen und politischen Zyklen eine möglichst nachhaltige Wohnraumversorgung sicherstellt und dabei die sich wandelnden Kontextbedingungen berücksichtigt, wie etwa die sich ausdifferenzierenden Wohnungsmärkte und die vielfältiger werdenden Städte und Quartiere.


Aktuelles

Juli 2019

Den Boden der Europäischen Stadt! Die politische Debatte wird fortgeführt

Zentrale Akteure, darunter u. a. auch die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und der vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.,  luden im März 2019 zur Debatte über eine gemeinwohlorientierte Bodenpolitik ins Berliner Rote Rathaus. Jüngst erschien...

mehr

Juni 2019

Die Herausforderungen von Wohneigentum im 21. Jahrhundert

Innerhalb der Kolloqium-Reihe "vhw & friends" gab Dr. Claus Michelsen, Leiter der Abteilung Konjunkturpolitik beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung gute Impulse zu diesem Thema.  Er betrachtete den Zusammenhang zwischen Immobilien-/Wohneigentum und Vermögensverteilung bzw....

mehr

Juni 2019

Kiel Economics legt Endbericht zum Forschungsprojekt "Institutionelle Investoren als Kapitalgeber für den kommunalen Wohnungsbau" vor

Im Auftrag des vhw untersuchte das Forschungsinstitut Kiel Economics mögliche Kooperationsmodelle zwischen Kommunen und institutionellen Investoren, die eine Ausweitung des preisgünstigen kommunalen Wohnungsbaus unterstützen sollen. Ausgangspunkt der im Endbericht beschriebenen und...

mehr

April 2019

Wie wollen wir wohnen? Impulse für eine gemeinwohlorientierte Wende in der Bodenpolitik

Auf Einladung von vhw und der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) kamen am 8. und 9. März rund 120 Experten sowie bodenpolitisch Interessierte ins Rote Rathaus Berlin, um gemeinsam über "Den Boden der europäischen Stadt" im 21. Jahrhundert zu diskutieren.

Die Vorträge...

mehr

Oktober 2018

Forschungsprojekt "Soziale Wohnungspolitik auf kommunaler Ebene" nimmt Fahrt auf

Zunehmende Disparitäten in den deutschen Wohnungsmärkten erfordern ein Instrumentarium, das sich flexibel und zielgerichtet entsprechend der lokalen Rahmenbedingungen und wohnungspolitischen Herausforderungen anwenden lässt. Vor diesem Hintergrund wurde das Institut Quaestio – Forschung &...

mehr

September 2018

Interview zu den bodenpolitischen Herausforderungen mit vhw-Vorstand Jürgen Aring

"Nichts zu tun, wäre sozial und ökologisch verantwortungslos", so Prof. Dr. Jürgen Aring im Interview mit "Forum Wohnen und Stadtentwicklung" (FWS). Der vhw hat gemeinsam mit dem Difu im vergangenen Jahr mit Hilfe eines externen Expertenkreises eine bodenpolitische Roadmap erarbeiten...

mehr

Juni 2018

Keine erfolgreiche Wohnungspolitik ohne solide Bodenpolitik!“ – vhw und Difu stellen die gemeinsam erarbeitete Bodenpolitische Agenda zur Diskussion

Am 13. Juni 2018 luden vhw e. V. und Difu zur gemeinsamen Veranstaltung in Berlin, auf der die mit einem Expertenkreis erarbeitete Bodenpolitische Agenda 2020 – 2030 zur Diskussion gestellt wurde. Rund 180 Expertinnen und Experten sowie bodenpolitisch Interessierte folgten dem Aufruf und...

mehr

April 2018

Zukünftige Anforderungen an eine soziale kommunale Wohnungspolitik

Die unterschiedlichen Entwicklungen und Herausforderungen der lokalen Wohnungsmärkte in Deutschland machen ein auf die jeweiligen Bedingungen abgestimmtes wohnungspolitisches Handeln und ein entsprechend flexibel einsetzbares Instrumentarium erforderlich. In den derzeitigen Diskussionen...

mehr

Oktober 2017

Bodenpolitische Agenda 2020-2030 veröffentlicht

 Nach einem viermonatigen Arbeitsprozess hat der von Difu und vhw initiierte Expertenkreis "Zukunftsfragen der Bodenpolitik" eine Roadmap auf den Weg gebracht, in der bodenpolitische und bodenrechtliche Notwendigkeiten und Möglichkeiten vor dem Ziel einer gemeinwohlorientierten ...

mehr

Juli 2017

Bodenpolitik und Baulandmobilisierung

Mit der Einberufung eines Expertenkreises zu den "Zukunftsfragen der Bodenpolitik" werden die gemeinsamen Aktivitäten von Difu und vhw zur Neuausrichtung der Wohnungspolitik fortgeführt. Er ist ein Ergebnis des wohnungspolitischen Diskurses, der in dem gemeinsam verfassten Plädoyer...

mehr

Juli 2017

Expertenkreis zu den "Zukunftsfragen der Bodenpolitik" einberufen!

Mit der Einberufung eines Expertenkreises zu den „Zukunftsfragen der Bodenpolitik“ werden die gemeinsamen Aktivitäten von Difu und vhw zur Neuausrichtung der Wohnungspolitik fortgeführt (vgl. Meldung Januar 2017). Er ist ein Ergebnis des wohnungspolitischen Diskurses, der in dem gemeinsam...

mehr

Juni 2017

Zwischenbilanz zum Plädoyer von Difu und vhw zur Wohnungspolitik gezogen

In der Ausgabe Nr. 3 der Zeitschrift "Forum Wohnen und Stadtentwicklung" haben die Initiatoren seitens des vhw eine Zwischenbilanz zum bisherigen Verlauf des wohnungspolitischen Diskurses gezogen. Das im Spätsommer 2016 veröffentlichte Plädoyer für eine soziale und resiliente ...

mehr

Juni 2017

vhw-Beitrag zu Konversion als wohnungspolitische Zukunft

Konversion ist wohnungspolitische Zukunft – Eine soziale Bilanz: Mit diesem Beitrag von Bernd Hallenberg und Fabian Rohland, beide vhw e. V., auf Seite 72 im IV Weißbuch Konversion der Stadt Mannheim, wird der Frage nachgegangen, welche Zielgruppen mit den Konversionsflächen ...

mehr

Juni 2017

Brauchen wir eine neue Gemeinnützigkeit in der Wohnungswirtschaft?

Der vhw lud im Januar 2017 gemeinsam mit dem Difu zur Wohnungspolitischen Podiumsdiskussion in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, um diese Frage mit seinen Podiumsgästen: Heidrun Bluhm, Die Linke; Anke Brummer-Kohler, BMUB; Michael Groß, SPD; Christian...

mehr

Juni 2017

Impulse des vhw-Vorstands zur Neuausrichtung der Wohnungspolitik

vhw-Vorstand Prof. Dr. Jürgen Aring (Foto) positionierte in zwei Vorträgen die Anforderungen des vhw e. V. an eine soziale und resiliente Wohnungspolitik: Am 28. Juni unter dem Titel "Die Stadt ist für alle da! Wohnungspolitik neu positionieren", anlässlich des 17. Bauforums...

mehr

Mai 2017

Sozialorientierung in der Wohnungspolitik

ist das Schwerpunktthema in der Zeitschrift "Forum Wohnen und Stadtentwicklung" Heft 3/2017. Die Themen Wohnen und Wohnungsbau stehen im Zenit der öffentlichen Aufmerksamkeit – insbesondere in den großen Städten, Bündnissen und politischen Gremien. Ungeachtet vieler Programmansätze...

mehr

Februar 2017

vhw lädt zum Internationaler Erfahrungsaustausch zu zentralen wohnungswirtschaftlichen Themen

Am 17. Februar 2017 fand in der Bundesgeschäftsstelle des vhw ein internationaler Erfahrungsaustausch zu einem breiten Spektrum kommunaler und wohnungswirtschaftlicher Themen statt. Diskutiert wurden u. a. der Einfluss von Politik, Verwaltung, Investoren oder Bürgern auf Planregime,...

mehr

Januar 2017

vhw und Difu laden zur Wohnungspolitischen Podiumsdiskussion ein

Rund 110 Teilnehmer verfolgten die Diskussion mit wohnungspolitischen Akteuren aus den Bundestagsfraktionen und dem zuständigen Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit am 24. Januar 2017 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie für Wissenschaften....

mehr

November 2016

Wohnungspolitik als Gemeinschaftsaufgabe

So lautete das Thema des Verbandstages 2016 in Berlin. Beim Umgang mit den Herausforderungen für die Wohnungspolitik verwies Dr. Peter Kurz, Vorstandsvorsitzender des vhw e. V. und Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, auf einen langen Atem, den wir aufbringen müssen. Denn aus der...

mehr

November 2016

Kuratorium diskutiert wohnungspolitisches Plädoyer

Gemeinsam mit seinem Kuratorium hat der vhw die Inhalte des wohnungspolitischen Plädoyers aus unterschiedlichen Fachperspektiven reflektiert und diskutiert. Das Fachgespräch bot zudem die Möglichkeit, das Themenfeld "soziale und resiliente Wohnungspolitik" aufzuspannen, um mögliche ...

mehr

September 2016

Wohnungspolitik neu positionieren!

Im gemeinsamen Plädoyer für eine soziale und resiliente Wohnungspolitik von vhw e. V. und Difu wurden die Eckpfeiler eines notwendigen Diskurses für eine soziale und nachhaltige Wohnungspolitik formuliert. Die Autoren Jürgen Aring, Arno Bunzel, Bernd Hallenberg, Martin zur Nedden, ...

mehr

August 2016

Plädoyer für eine Neupositionierung der Wohnungspolitik

Das Plädoyer für eine Neupositionierung der Wohnungspolitik wurde von Experten des vhw und des Instituts für Urbanistik (Difu) gibt einen kursorischen Überblick über die Defizite zurückliegender wohnungspolitischer Entwicklungen, es formuliert Leitplanken für Ansätze und...

mehr

Juli 2016

Workshop Wohnraumversorgung

Im Rahmen eines gemeinsamen Workshops unterstützte der vhw die Landeshauptstadt Kiel im Juli bei der Behandlung zentraler Fragen künftiger Wohnraumversorgung. Führende Vertreter aus dem Baudezernat, Sozialdezernat, aus der Arbeitsgruppe Bürgerbeteiligung des Pressereferats und aus dem Büro...

mehr

Mai 2016

Wohnsitzauflage für Geflüchtete

In der Ausgabe Nr. 5 der vhw-werkSTADT wird die Wohnsitzauflage für Geflüchtete, wie sie im Rahmen des Integrationsgesetzes 2016 beschlossen wurde, thematisiert. Erfahrungen mit diesem Instrument werden reflektiert, unterschiedliche Positionen im öffentlichen Diskurs beleuchtet...

mehr
Nachrichtenübersicht