Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDer Bebauungsplan - Das Instrument zur Steuerung städtebaulicher Ziele in den Gemeinden und Städten am 19.09.2018 in Berlin (BB189356)

Veranstaltungsdetails

Der Bebauungsplan - Das Instrument zur Steuerung städtebaulicher Ziele in den Gemeinden und Städten (BB189356)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Referenten:
Prof. Dr. Bernhard Weyrauch, Dipl.-Ing. Dogan Yurdakul
Zeit/Ort:
19.09.2018 in Berlin
Bundesland:
Berlin
vhw-Mitglieder
€ 310,00
Nicht-Mitglieder
€ 375,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Prof. Dr.                                                    Bernhard Weyrauch

Prof. Dr. Bernhard Weyrauch

Stadtplaner, SRL, Geschäftsführer der Plan und Recht GmbH, Honorarprofessor an der Bauhaus-Universität Weimar, langjährige Praxiserfahrungen in der Bauleitplanung, Verfasser „Die Begründung zu Bebauungsplänen - rechtliche Anforderungen und praktische Empfehlungen“, Mitverfasser von Schmidt-Eichstaedt, Weyrauch, Zemke, Städtebaurecht. Einführung und Handbuch, 5. Auflage 2014

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Dipl.-Ing.                                                   Dogan Yurdakul

Dipl.-Ing. Dogan Yurdakul

Geschäftsführer der GfP - Gesellschaft für Planung, Stadtplaner, SRL, Praxiserfahrung seit über 25 Jahren in der Bauleitplanung

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Der Bebauungsplan ist und bleibt das Instrument zur räumlichen Steuerung städtebaulicher Ziele in den Städten und Gemeinden. Die Ausgestaltung rechtssicherer verbindlicher Festsetzungen und die Beachtung aller formellen Anforderungen kann sich bei genauerer Betrachtung zu einer schwierigen Herausforderung ausweiten. In diesem Zusammenhang ist das Wissen um die gesetzlichen Vorschriften und um die einschlägige Rechtsprechung notwendig, um die Festsetzungsmöglichkeiten nach BauGB und BauNVO fehlerfrei anzuwenden.
 
Erst am konkreten Beispiel werden die Herausforderungen sichtbar, die mit Festsetzungen im Bebauungsplan verbunden sind. Daher soll im Seminar der Blick auf den Katalog des § 9 BauGB und auf die Anwendung der BauNVO zur Festsetzung von Art und Maß der baulichen Nutzung, zur überbaubaren Grundstücksfläche, zur Bauweise und zu den Gliederungsmöglichkeiten nach § 1 BauNVO gerichtet werden.
 
Auf im Jahr 2017 anstehende wesentliche Neuerungen in Folge der Novellierung von BauGB und BauNVO wird eingegangen. Darüber hinaus werden die „Spielarten“ der Bebauungspläne, deren Vor- und Nachteile sowie Verfahrenserfordernisse erläutert.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Beschäftigte der Bauämter (Bauverwaltung, Planung und Bauordnung), der Rechtsämter der kommunalen Gebietskörperschaften, der am baurechtlichen Genehmigungsverfahren beteiligten staatlichen Behörden, der Träger öffentlicher Belange, ebenso Planer, Architekten, Ingenieure und auf dem Gebiet des öffentlichen Baurechts tätige Rechtsanwälte.

Hinweise
Bitte bringen Sie das BauGB, die BauNVO und "Ihre" Bauordnung zum Seminar mit.

Inhaltlich zuständig

Dr. Eric M. Tenz

Tel: 030 390473-425
emtenz@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Elke Matz

Tel: 030 390473-320
Fax: 030 390473-390
gst-bb@vhw.de

Silke Matter

Tel: 030 390473-325
smatter@vhw.de

Dragana Kurtisevic

Tel: 030 390473-311
dkurtisevic@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin

Veranstaltungsort