Digitale Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung im digitalen Zeitalter

Die Zukunft unserer Städte, Kommunen und Gemeinden ist seit einigen Jahren ohne Digitalisierung nicht mehr denkbar. Vor allem in der öffentlichen Verwaltung steht das Modernisierungsthema schon lange auf der Agenda. Die vielen Vorteile einer intelligent vernetzten Stadt werden beispielsweise in dem Konzept der Smart City deutlich. Seien es der digitale Gang ins Bürgerbüro, Beteiligungsformate über eine App oder die Automatisierung der Straßenbeleuchtung – die neuen Möglichkeiten sind zahlreich, dabei spielen Datenplattformen und Cloud-Lösungen eine wichtige Rolle.

Zunehmender Fachkräftemangel, hervorgerufen u. a. durch den Generationenwechsel, der gleichzeitig steigende Anspruch der Kunden an Serviceorientiertheit und Effizienz, aber auch neue Gesetzesvorgaben wie das Onlinezugangsgesetz (OZG), verstärken den Ruf nach schneller digitaler Transformation. Nicht zuletzt seit dem Beginn der Corona-Pandemie hat die Digitalisierung im Bereich der Verwaltung noch einmal an Relevanz gewonnen und deutlich gemacht, welche wichtige Rolle sie spielt, um in Krisenzeiten flexibel agieren und schnell wichtige Verwaltungsdienstleistungen gewährleisten zu können.


Lernen Sie mit unseren Fortbildungsangeboten zur Digitalen Verwaltung wie Sie:

  • Erfolgreich den digitalen Wandel gestalten
  • Entscheidende Kompetenzen für die digitale Transformation aufbauen
  • Neue Trends erkennen, innovative Technologien verstehen
  • Strategien für den digitalen Wandel entwickeln
  • E-Government-Maßnahmen erfolgreich umsetzen
  • Datenschutz, Daten- und IT-Sicherheit gewährleisten

Machen Sie sich jetzt fit für das digitale Baugenehmigungsverfahren!

In nur wenigen Monaten müssen die Verpflichtungen des Onlinezugangsgesetzes (OZG) umgesetzt worden sein.
Das Baugenehmigungsverfahren ist dabei wohl die komplexeste Verwaltungsleistung überhaupt. Diese zu digitalisieren, ist eine Herausforderung für jede Kommune. Die Standardisierung des Datenaustauschs zwischen den Antragstellenden, der Verwaltung sowie allen anderen an den Verfahren Beteiligten spielt eine zentrale Rolle. Die beteiligten Behörden können über die Standards XBau und XPlanung digital übermittelte Unterlagen direkt weiterverarbeiten und für alle Folgeverfahren nutzen. Dies erspart Bürgerinnen und Bürgern, Architekten und Planern, Unternehmen und der Verwaltung erheblichen Aufwand.

Um Ihnen die Umsetzung zu erleichtern und Sicherheit im Alltagshandeln zu geben, erhalten Sie in unseren ganz spezifisch ausgerichteten, zweitägigen Webinaren jede Menge wertvolle Praxistipps: Im Grundlagenkurs bringen Sie sich auf den neuesten Stand der OZG-Umsetzung im Bereich Bauen und Wohnen. Sie informieren sich über weitere rechtliche Regelungen im Rahmen der E-Governmentgesetze und das EfA-Prinzip.Im Vertiefungskurs geht es um die konkrete Umsetzung des digitalen Baugenehmigungsverfahrens unter Berücksichtigung der jeweils landesspezifischen Besonderheiten.

Auch wenn Sie aus einem anderen als den oben genannten Bundesländern kommen, sind die Webinare für Sie interessant. Denn Sie können von dem Vorgehen anderer Kommunen lernen und sich mit dem EfA-Prinzip im Rahmen des digitalen Baugenehmigungsverfahrens vertraut machen, das idealerweise in allen Bundesländern zur Anwendung kommen kann. Die Verwaltungsleistung wurde im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes im Themenfeld Bauen & Wohnen federführend von Mecklenburg-Vorpommern und dem BMI digitalisiert.

Das digitale Baugenehmigungsverfahren: Grundlagen und Praxisbeispiele

Termine:
Baden-Württemberg
22.08.2022 und 23.09.2022 online | WB221068
Nordrhein-Westfalen
22.08.2022 und 02.09.2022 online | WB221067
Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland
22.08.2022 und 25.08.2022 online | WB221066


Neu! Themenschwerpunkt Stadtplanung und Digitalisierung

Die Stadtplanung der Zukunft beginnt mit einem Klick
Die Dynamik der Digitalisierung ist hoch – und das gilt insbesondere für die Stadtplanung: XPlanung, Online-Beteiligung und/oder Geografische Informationssysteme gehören schon längst zum guten Standard und werden bereits ganz gezielt eingesetzt. Anders verhält es sich hingegen bei der Arbeit mit urbanen Daten, digitalen Zwillingen und/oder der digitalen Verfahrenssteuerung der Bauleitplanung. Sie ist für viele Städte, Gemeinden und Planungsbüros derzeit noch Zukunftsmusik, aber das wird sich bald ändern.

Bereiten Sie sich deshalb schon jetzt auf diesen Wandel vor: Lernen Sie in unseren Fortbildungen mit Themenschwerpunkt Stadtplanung und Digitalisierung die Standards von heute kennen und nutzen Sie die digitalen Möglichkeiten von morgen frühzeitig für sich und Ihre Behörde bzw. Organisation!

Fünf Säulen für Ihren Erfolg
Die Digitalisierung der Stadtplanung verlangt von allen Beteiligten nicht nur, neues Fachwissen zu erarbeiten und Kompetenzen zu erweitern, sondern auch, sich die dafür notwendige Haltung (Mindset), die richtigen Fähigkeiten (Skillset) sowie die passenden Werkzeuge (Toolset) anzueignen. Dieses Rüstzeug werden Sie in den Veranstaltungen des vhw Themenschwerpunkts Stadtplanung und Digitalisierung erwerben und werden so befähigt, die Möglichkeiten der Digitalisierung optimal zunutzen und jede Herausforderung zu meistern.

Stadtplanung und Digitalisierung – Unsere Online-Veranstaltungen auf einen Blick


XPlanung für Anwender
Sie erhalten in diesem Webinar Lösungsansätze für typische Anwendungsprobleme von XPlanung und lernen, den neuen Standard kompetent anzuwenden.

Termine:
16.08.2022 online | WB221045
05.12.2022 online | WB221046


XPlanung für Entscheider in Kommunalpolitik und -verwaltung
XPlanung – der neue Datenstandard in der räumlichen Planung – ist bis Ende Februar 2023 verbindlich zu implementieren. Führungskräfte, in deren Bereich mit Bauleit-, Raumordnungs- oder Landschaftsplänen gearbeitet wird, erfahren, wie sie XPlanung einführen können.

Termin: 07.09.2022 online | WB221038


1. vhw-Tag der Digitalen Stadtplanung
Die Online-Tagung widmet sich aktuellen digitalen Entwicklungen in der Stadtplanung, erläutert die konkreten Mehrwerte dieser Entwicklungen und skizziert praktische Anwendungsfelder.

Termin: 12.09.2022 online | WB221064


Online-Partizipation: Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung im digitalen Zeitalter
Digitale Beteiligungsprozesse gewinnen in Fachverfahren immer mehr an Bedeutung. Sie lernen ausgewählte Informationskanäle und Beteiligungsformate kennen und souverän einzusetzen.

Termin: 12.10.2022 online | WB220646


Nachrichten zum Themenfeld Digitale Verwaltung

Juni 2022

Digitalisierung der sächsischen Arbeitsgerichtsbarkeit – E-Verfahrensakte wird flächendeckend eingeführt

Am 27. Juni 2022 ist am Arbeitsgericht Zwickau die E-Verfahrensakte in Betrieb gegangen. Damit führt die erste Gerichtsbarkeit des Freistaat Sachsen flächendeckend ihre...

mehr
Hochwasser-Warnschild vor einem über die Ufer getretenen Fluss

Juni 2022

Hochwasserschutz in Thüringen: "Meine Pegel" – neue App warnt frühzeitig

Eine runderneuerte Hochwasser-App samt Internetportal warnt bei Hochwasser in Thüringen und informiert über regionale Pegelstände. Per Push-Nachricht können sich...

mehr
Nachrichtenübersicht

Veranstaltungsempfehlungen

Digitalisierung - jetzt aber! Sich selbst positionieren, Kollegen begeistern und beteiligen
13.07.2022 online | WB221003

Prozessmanagement zur Umsetzung von Digitalisierungsstrategien in der Verwaltung
20.07.2022 online | WB221062

Social Media für Behörden: In sechs Schritten zum Erfolg – Webinar mit optionalem Inhouse-Transfercoaching
21.07.2022 - 22.07.2022 online | WB221048


Um Ihnen eine erfolgreiche Fortbildungsteilnahme mit gutem Austausch zu ermöglichen, begrenzen wir die Anzahl der Teilnehmenden. Die rechtzeitige Anmeldung lohnt sich daher in jedem Fall. Sichern Sie sich am besten jetzt schon Ihren Platz.

Alle Fortbildungen zum Themenfeld

So erreichen Sie uns

Fragen zur Organisation unserer Veranstaltungen?

Bitte wenden Sie sich an unsere Servicehotline:
Tel.: 030 390473-610
E-Mail: seminare@vhw.de


Fragen zu Inhalten und
Veranstaltungskonzepten?

Bitte wenden Sie sich an unsere Projektgruppe Digitalisierung:

Porträtfoto von Natascha Blank

Natascha Blank

Dipl.-Kauffrau, Fortbildungsreferentin

Porträtfoto von Uwe Laib

Uwe Laib

Betriebswirt (VWA), Fortbildungsreferent

Porträtfoto von Dr. Eric M. Tenz

Dr. Eric M. Tenz

Dipl.-Ing. Raum- und Umweltplanung, Fortbildungsreferent

vhw-VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Wir informieren Sie gerne regelmäßig zu Ihren Fortbildungsthemen. Abonnieren Sie ganz nach Ihrem Wunsch vhw-Veranstaltungsinformationen als E-Mail oder als Postsendung.


vhw-Veranstaltungsticker mit Kurzinfos zu von Ihnen thematisch ausgewählten Veranstaltungen, 1-2 mal im Monat als E-Mail

Abo v-TICKER


vhw-Veranstaltungsratgeber mit Informationen zu ausgewählten Fortbildungsveranstaltungen und aktuellen Fachbüchern unseres Verlags, mehrmals im Monat als E-Mail

Abo v-RATGEBER


vhw-Programmvorschau
Broschüre mit allen Veranstaltungsthemen für das nächste Tertial, im Abo ca. 3 mal im Jahr per Post oder als PDF. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Programmvorschau erwünscht" an veranstaltungen@vhw.de und teilen Sie uns bitte kurz mit, ob Sie diese als PDF per E-Mail oder als gedrucktes Exemplar per Post zugesendet bekommen möchten (in diesem Fall bitte Ihre Adressangaben nicht vergessen!).

Forschung zum Thema

Holen Sie sich wissenschaftlich fundiertes Fachwissen und erfahren Sie mehr über digitale Trends!


Um Stadtgesellschaften heute in Gänze erfassen und verstehen zu können, ist es notwendig, das Zusammenwirken von sozialräumlichen Strukturen und digitalen Layern zu untersuchen. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, hat der vhw die Technologisierung als Querschnittsthema in seine bestehenden Forschungsthemen integriert und befasst sich zudem im Forschungscluster "Digitalisierung" mit den Schwerpunkten Stadt und Social Media und Smart Cities.

Link zum Forschungscluster Digitalisierung