Umweltrecht und Klimaschutz

Projekte und Vorhaben umweltverträglich umsetzen

Das Themenfeld "Umweltrecht und Klimaschutz" beinhaltet in den Augen vieler eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben unserer Gesellschaft. Dies spiegelt sich auch im Koalitionsvertrag 2021 unter den Stichpunkten der Energie-, Klima- und Mobilitätswende wider. Die Aufgabe der nächsten Jahre wird es sein, die zwingend erforderliche Beschleunigung der Planungsprozesse unter Einhaltung der nationalen und internationalen Vorschriften umzusetzen. Dabei geht es um Klimaanpassung, Boden- und Gewässerschutz, Luftreinhaltung, Kreislaufwirtschaft und um die Steigerung des Anteils Erneuerbarer Energien auf 80 % bis 2030.

Egal ob es um die Kompensationsflächen bei Bauvorhaben, den Hochwasserschutz oder um den Ausbau der Windenergie und Stromtrassen geht: Projekte und Vorhaben werden auf breiter Ebene diskutiert und müssen daher sorgfältig vorbereitet und rechtssicher umgesetzt werden.


Essenzielles Wissen für Ihre Arbeitspraxis

Bei uns erhalten Sie das dafür nötige Rüstzeug bzw. alle relevanten Kompetenzen, denn wir vermitteln Basiswissen und fachspezifische Vertiefungen und bringen Sie auf den jeweils aktuellen Stand der Gesetzgebung und Rechtsprechung. Bei unseren Veranstaltungen legen wir im Übrigen großen Wert darauf, dass Sie das Gelernte im Alltag sofort anwenden können.


Das nehmen Sie mit

  • Sie bauen Ihre Kenntnisse und Kompetenzen im Themenfeld Umweltrecht und Klimaschutz zielgerichtet aus.
  • Sie erhalten das Rüstzeug für den rechtssicheren Umgang mit der Planung, Durchführung und Umsetzung von Projekten/Vorhaben.
  • Sie erhalten fundierte Antworten auf aktuelle Herausforderungen und Rechtsfragen von Expertinnen und Experten aus der Praxis.
  • Die jeweils aktuelle Rechtsprechung – auch landesspezifisch – wird erläutert, angewandt und vermittelt.
  • Mithilfe unserer Expertinnen und Experten haben Sie die Gelegenheit, vorhandene Kenntnisse regelmäßig zu aktualisieren und zu vertiefen.
  • Sie können sich mit Kolleginnen und Kollegen anderer Behörden, Einrichtungen und Büros vernetzen und über Herausforderungen austauschen.

Highlights 2022 – eine Auswahl

Verfahrensfragen bei der immissionsschutzrechtlichen Zulassung von Windenergieanlagen
(BImSchG - 9. BImSchV - UVPG - UmwRG)

Termin: 16.08.2022 online | WB220763

Das Bundeskabinett hat am 15. Juni 2022 den Entwurf des Gesetzes zur Erhöhung und Beschleunigung des Ausbaus von Windenergieanlagen an Land beschlossen. Die gesetzlichen Anpassungen sollen den naturverträglichen Ausbau von Windenergie in Zukunft deutlich beschleunigen. Die Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen sind nicht nur in materieller, sondern auch in verfahrensrechtlicher Hinsicht eine Herausforderung für die beteiligten Akteure. Unterlaufen im Genehmigungsverfahren Fehler, können diese später den Bestand oder die Vollziehbarkeit der erteilten Genehmigung gefährden. Unser Webinar widmet sich deshalb ausschließlich der Behandlung von Verfahrensfragen bei der immissionsschutzrechtlichen Zulassung von Windenergieanlagen.
 

Aktuelle Konfliktlagen bei umweltbezogenen Genehmigungsverfahren

Termin: 30.08.2022 online | WB220761

Zulassungsverfahren für Infrastrukturvorhaben, Industrieanlagen oder sonstige Vorhaben werden aus Sicht von Vorhabenträgern und Genehmigungsbehörden immer komplizierter. Auch vermeintlich "kleine" Verfahrensfehler oder fachliche Defizite z. B. bei der Umweltverträglichkeitsprüfung können wegen umfangreicher Klagerechte für Umweltschutzvereinigungen und Bürger weitreichende Folgen haben.

Das Webinar verschafft Ihnen einen Überblick über die aktuellen Problemfelder des Umwelt-, Natur- und Artenschutzes sowie die rechtssichere Anwendung der wichtigsten (und fehleranfälligsten) diesbezüglichen Vorschriften in Zulassungsverfahren. Dabei geht es v.a. darum, einen Querschnitt folgender Themen abzubilden und die Verzahnung der verschiedenen Prüfungen im Genehmigungsverfahren zu verdeutlichen:

  • die Umweltverträglichkeitsprüfung von Vorhaben
  • die FFH-Verträglichkeitsprüfung von Projekten
  • den Artenschutz in Genehmigungsverfahren
  • die Heilung von Untersuchungs- und Verfahrensfehlern
  • Klagerechte nach dem UmwRG

Unsere Kernthemen

Das Themenfeld Umweltrecht und Klimaschutz umfasst ein breites Spektrum und unterliegt einem stetigen Wandel. Mit unserem Weiterbildungsangebot berücksichtigen wir insbesondere folgende Kernthemen:
 

Natur- und Artenschutz

Klimaschutz, -wandel und -anpassung

Immissionsschutz

Gewässerschutz


Unsere Dozierenden an Ihrer Seite

Bei der Auswahl unserer Dozierenden achten wir darauf, dass es sich um ausgewiesene Expertinnen und Experten handelt, zum Beispiel Juristinnen und Juristen, Umweltplaner, Mitarbeitende einschlägiger Ministerien, der Verwaltung oder Wirtschaft. Häufig setzen wir ganz bewusst mehrere Dozierende mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen ein. Dadurch erhalten Sie auf Ihre fachspezifischen Fragen Antworten aus verschiedenen Perspektiven; es werden Hintergründe ausgeleuchtet und Wissen nicht nur vermittelt, sondern auch angewandt.

Vier unserer Expertinnen und Experten

Dr. Till Elgeti
Rechtsanwalt u. Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Partner in der Kanzlei Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Hamm/Westfalen, Lehrbeauftragter der Universität Bochum. Er berät und vertritt Kommunen und Unternehmen im Wasserrecht.
Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Dr. Ernst-Friedrich Kiel
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Leiter Referat III-4 (Biodiversitätsstrategie, Artenschutz, Habitatschutz, Vertragsnaturschutz)
Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

 

Dr. Marcus Lau
Rechtsanwalt, Partner der auf das Umwelt- und Planungsrecht spezialisierten Kanzlei Füßer & Kollegen, Leipzig; Verfasser/Mitautor einschlägiger Veröffentlichungen, u.a. "Der Naturschutz in der Bauleitplanung" (2012), Berliner Kommentar zum BNatSchG.
Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Dr. Katrin Wulfert
Landschaftsplanerin bei der Bosch & Partner GmbH, Herne-München-Hannover-Berlin. Forschungsvorhaben und Methodenentwicklung im Bereich Natura 2000, Artenschutz, Umweltprüfung; SUP in den Bereichen  Regionalplanung, Wasserwirtschaft.
Veranstaltungen mit dieser Dozentin finden


Wen überzeugt die Qualität unserer Weiterbildungen?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesbehörden und Landkreisen, Städten und Gemeinden, insbesondere aus Planungs-, Umwelt- und Naturschutzbehörden, Fachleute aus Planungs- und Projektentwicklungsbüros, Rechtsanwaltkanzleien, (kommunalen) Unternehmen und (Umwelt)Verbänden.


Maximale Flexibilität durch Webinare und Präsenzveranstaltungen

Um ein Maximum an Flexibilität zu gewährleisten, bieten wir den Großteil unserer Veranstaltungen gegenwärtig als Webinare an. Hier ist eine Teilnahme bequem vom Büro oder von zu Hause aus möglich.

Es werden weiterhin auch Veranstaltungen in Präsenz und vor Ort angeboten, insbesondere bei Seminaren mit Workshopcharakter und einem hohen Anteil interaktiver Beteiligungsformen oder auch bei mehrtägigen Veranstaltungen.


Nachrichten zum Themenfeld Umweltrecht und Klimaschutz

Windkraftanlagen in der Nähe einer Wohnsiedlung

Juni 2022

Verstärkter Ausbau der erneuerbaren Energien – Bayerische Bauordnung wird geändert

Dem Ausbau der Windkraft in Bayern kommt beim Ausbau der erneuerbaren Energien eine bedeutende Rolle zu. Die vom bayerischen Ministerrat beschlossene Reform der 10...

mehr
Nachrichtenübersicht

Veranstaltungsempfehlungen

Die rechtssichere Festsetzung von Wasserschutzgebieten - Ansprüche des Wasserversorgers auf behördliche Schutzmaßnahmen
11.07.2022 online | WB220766

Klimaanpassungskonzepte von der Gesamtstadt bis zum Quartier, vom Projekt zum Objekt
23.08.2022 online | WB220758


Um Ihnen eine erfolgreiche Fortbildungsteilnahme mit gutem Austausch zu ermöglichen, begrenzen wir die Anzahl der Teilnehmenden. Die rechtzeitige Anmeldung lohnt sich daher in jedem Fall. Sichern Sie sich am besten jetzt schon Ihren Platz.

Alle Fortbildungen zum Themenfeld

So erreichen Sie uns

Fragen zur Organisation unserer Veranstaltungen?

Bitte wenden Sie sich an unsere Servicehotline:
Tel.: 030 390473-610
E-Mail: seminare@vhw.de


Fragen zu Inhalten und Veranstaltungskonzepten?

Bitte wenden Sie sich an unsere Projektgruppe Umweltrecht und Klimaschutz:

Porträtfoto von Dr. Diana Coulmas

Dr. Diana Coulmas

Assessor jur., Fortbildungsreferentin

Porträtfoto von Eckhard Lange

Eckhard Lange

Landschaftsarchitekt bdla/DASL, Fortbildungsreferent

Porträtfoto von Petra Lau

Petra Lau

Assessor jur., Fortbildungsreferentin

vhw-VERANSTALTUNGSINFORMATIONEN

Wir informieren Sie gerne regelmäßig zu Ihren Fortbildungsthemen. Abonnieren Sie ganz nach Ihrem Wunsch vhw-Veranstaltungsinformationen als E-Mail oder als Postsendung.


vhw-Veranstaltungsticker mit Kurzinfos zu von Ihnen thematisch ausgewählten Veranstaltungen, 1-2 mal im Monat als E-Mail

Abo v-TICKER


vhw-Veranstaltungsratgeber mit Informationen zu ausgewählten Fortbildungsveranstaltungen und aktuellen Fachbüchern unseres Verlags, mehrmals im Monat als E-Mail

Abo v-RATGEBER


vhw-Programmvorschau
Broschüre mit allen Veranstaltungsthemen für das nächste Tertial, im Abo ca. 3 mal im Jahr per Post oder als PDF. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Programmvorschau erwünscht" an veranstaltungen@vhw.de und teilen Sie uns bitte kurz mit, ob Sie diese als PDF per E-Mail oder als gedrucktes Exemplar per Post zugesendet bekommen möchten (in diesem Fall bitte Ihre Adressangaben nicht vergessen!).

Fachliteratur für Ihren Arbeitsalltag

Das Baugesetzbuch – Gesetze und Verordnungen zum Bau- und Planungsrecht
Textausgabe/Synopse – inklusive BNatSchG, UVPG, UmwRG
Philipp Sachsinger (Hrsg.)
15. Auflage, Oktober 2021

Einzelpreis: 34,50 € zzgl. Versandkosten
ISBN: 978-3-87941-816-9

Infos & Bestellung


Windenergieanlagen in der Verwaltungs- und Gerichtspraxis
Stephan Gatz

3. Auflage, März 2019
Einzelpreis: 43,50 € zzgl. Versandkosten
ISBN: 978-3-87941-988-3

Infos & Bestellung

Forschung zum Thema

Forum Wohnen und Stadtentwicklung Nr. 5/2019
Stadtentwicklung und Klimawandel
Der prognostizierte Klimawandel wird sich insbesondere in den Städten gravierend auswirken. Die Verdichtung der Städte, die bislang durchaus mit Nachhaltigkeitszielen konform ging, gerät nun in Zielkonflikte mit der klimaangepassten Stadt. Kommunen haben es in der Hand, ihren Beitrag zum Klimaschutz durch kommunale Anpassungsstrategien und -programme zu leisten. Dazu braucht es jedoch mehr Wissen. Die Beiträge dieser Schwerpunktausgabe wollen dazu gleichsam informieren wie zur Diskussion anregen.

Infos & Bestellung