Veranstaltungsdetails

Besondere Fachkunde Umweltbaubegleitung (BB220702)

Präsenzveranstaltung, Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Umweltrecht und Klimaschutz

Termin:
01.12.2022 - 21.01.2023
in Berlin
Bundesland:
Berlin
Dozierende:
Kerstin Berg , Dr. agr. Norbert Feldwisch , Dipl.-Ing. Arch. Simon Hettler , Dr. Till Kemper , Dr. Lutz Krahnefeld , Sabine Lallinger , Martina Lüttmann , Dipl.-Ing. Michael Müller-Bründel , Dipl.-Ing. Dietmar Narr , Dipl.-Ing. Nicole Petersen , Dr. Sebastian Schattenfroh , Dipl.-Ing. Claudia Schliemer , Dipl.-Ing. Sabine Slapa
Nicht-Mitglieder
€ 3.200,00*
vhw-Mitglieder
€ 2.400,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozierende

Inhalte

Die Umweltbaubegleitung (UBB) ist ein weiter wachsendes Aufgabengebiet im Spektrum der Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung mit großen Herausforderungen an Fachkenntnis, interdisziplinäres Denken und Kommunikationsvermögen. Seit 2021 führt der vhw auf der Grundlage der bisherigen Erfahrungen den Lehrgang "Besondere Fachkunde Umweltbaubegleitung" in Kooperation mit dem bdla durch.

Die UBB hat die Aufgabe, Umweltgefährdungen durch die genehmigungskonforme Umsetzung der planungsrechtlichen Vorgaben zu vermeiden und alle Beteiligten am Bau vor Haftungsansprüchen zu schützen. Sie steht damit im Spannungsfeld zwischen Umweltschutz und Baugeschehen. Für eine fachlich qualifizierte Wahrnehmung sind neben ökologischen, verfahrensrechtlichen und bautechnischen Kenntnissen auch umweltrechtliche und kommunikative Fähigkeiten von großer Bedeutung.

Verschaffen Sie sich an zwei verlängerten Wochenenden einen konzentrierten Überblick über alle relevanten Facetten der Umweltbaubegleitung. In zwei jeweils dreitägigen Ausbildungsmodulen unterrichten renommierte Fachleute praxisnah und aktuell.

Ausbildungsmodul I: 1. Dezember bis 3. Dezember 2022
  • Donnerstag, 1. Dezember 2022 11:00 bis 18:00 Uhr
    Einführung, Überblick, rechtliche Grundlagen
  • Freitag, 2. Dezember 2022 9:00 bis 16:30 Uhr
    Praxisbeispiele zu Bahnprojekten und Infrastrukturen, Schutzgut Boden
  • Samstag, 3. Dezember 2022 9:00 bis 16:00 Uhr
    Schutzgut Wasser / Schutzgut Biotope

Ausbildungsmodul II: 19. bis 21. Januar 2023
  • Donnerstag, 7. Juli 2022 11:00 bis 18:00 Uhr
    Rechtspraxis (Vergabe / Haftung / Vergütung) / Schutzgut Mensch
  • Freitag, 8. Juli 2022 9:00 bis 17:00 Uhr
    Perspektive Baupraxis / Leistungsbilder konkret
  • Samstag, 9. Juli 2022 9:00 bis 16:00 Uhr
    Schwerpunkt "Kommunikation" / Prüfung

Jeweils am Freitag um 19:00 Uhr findet im Tagungshaus ein "come together" statt. Nähere Informationen dazu erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Die Teilnahme am Kurs und erfolgreiche (fakultative) Prüfung werden von der Deutschen Bahn anerkannt.

Die stark rabattierten Preise für bdla-Mitglieder und Mitarbeiter:innen von bdla-Büros (1.600, -€) werden beibehalten. Bitte vermerken Sie dies bei der Online-Buchung unter "Zusatzbemerkung" .

Der Kurs ist auf 35 Teilnehmer:innen beschränkt. Eine rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen. Wir bieten den Kurs auch vom 30.6.22 bis 2.7.22 und vom 7.7.22 bis 9.7.22 in Würzburg an (BB220702).

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Planungs- und Ingenieurbüros, aus Planungs-, Umwelt- und Naturschutzbehörden, sowie aus Verbänden. Der Kurs ist auch von Interesse für alle am Baugeschehen beteiligten Personen.

Hinweise
Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigungüber 34,5 Stunden aus. Am Ende der Fortbildung besteht die Möglichkeit, eine Prüfung abzulegen, um ein Zertifikat zu erlangen.

Die Teilnahmebescheinigung ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer.

Auf Wunsch können wir einen Antrag auf Anerkennung bei der für Sie zuständigen Architekten-/Ingenieurkammer stellen. Die einzelnen Kammern benötigen einen Vorlauf von bis zu 7 Wochen vor Veranstaltungstermin.

Die Anerkennung dieser Veranstaltung wird bei der AK-NRW beantragt. Diese Anerkennung wird auch von den Architektenkammer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen anerkannt. Für die übrigen Architektenkammern besteht entweder keine Nachweispflicht, oder alle vhw-Veranstaltungen werden anerkannt (bis auf Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen).

Auf Wunsch können wir einen Antrag auf Anerkennung bei der für Sie zuständigen Architekten-/Ingenieurkammer stellen. Die einzelnen Kammern benötigen einen Vorlauf von bis zu 7 Wochen vor Veranstaltungstermin. Die Veranstaltung wurde als Pflichtfortbildung zur Anerkennung bei der Architektenkammer NW beantragt.

Inhaltlich zuständig

Porträtfoto von Eckhard Lange

Eckhard Lange

Organisatorisch zuständig

Višnja Gelo-Ružić

Dipl.-Kauffrau (FH), Organisation

Silke Matter

Organisation

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Berlin/Brandenburg
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin

Veranstaltungsort