Webinardetails

Webinar Icon

Das neue Insektenschutzgesetz und die novellierte Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung (WB210765)

Umweltrecht und Klimaschutz, Webinar

Dozierende:
Johannes Jürging, Dr. Stefan Lütkes, Prof. Klaus Werk
Datum:
04.10.2021 (Anmeldeschluss: 01.10.2021, 15:00 Uhr)
Nicht-Mitglieder
€ 295,00*
vhw-Mitglieder
€ 245,00*
(*) Preise MwSt. frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Dozierende

Johannes Jürging

Johannes Jürging

Regierungsrat, Referent im Referat Recht des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Bonn

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dr.                                                          Stefan Lütkes

Dr. Stefan Lütkes

Ministerialrat, Referatsleiter Recht des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Bonn

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Prof.                                                        Klaus Werk

Prof. Klaus Werk

Stellv. Vorsitzender im BBN, Bundesverband beruflicher Naturschutz, bis 2019 Professur für Umwelt- und Naturschutzrecht sowie Planungsinstrumente und Projektmanagement an der Hochschule Geisenheim University, davor Abteilungs- und Dezernatsleitung im Regierungspräsidium Darmstadt im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege. Er ist heute zudem in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich tätig

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Im Fokus dieses Webinars stehen das am 25.6.21 beschlossene Insektenschutzgesetz und die am gleichen Tag novellierte Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung.

Mit dem Insektenschutzgesetz werden zahlreiche Neuregelungen im Bundesnaturschutzgesetz vorgenommen, die nicht nur unmittelbare Wirkung für den Schutz von Insekten entfalten, sondern auch die Instrumente der Landschaftsplanung stärken.

Die Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung soll ebenfalls zu mehr und besseren Lebensräumen für Insekten durch den Verzicht von Pflanzenschutzmitteln führen (Glyphosatausstieg).

In der Veranstaltung wollen wir mit Ihnen zu den verschiedenen Themenkomplexen ins Gespräch kommen:
  • Wie kann der Insektenschutz nach dem novellierten BNatSchG und der novellierten Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung konkret umgesetzt werden, gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten, welche Grenzen setzt die Landwirtschaft?
  • Unterstützt das novellierte BNatSchG die klassischen Instrumente der Landschaftsplanung (wie den Grünordnungsplan)
Bringen Sie sich auf den aktuellen Stand. Unsere Dozenten, im Gesetzgebungsverfahren von Anfang an dabei, berichten aus erster Hand.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

Beschäftigte der Bauplanungs-, Bauordnungs-, Bauaufsichts-, Baugenehmigungs-, Ordnungs-, Naturschutz-, Umwelt- und Rechtsämter, der Widerspruchs- und Aufsichtsbehörden der Städte, Gemeinden und Landkreise sowie auf dem Gebiet des Verwaltungs- und Umweltrechts tätige Rechtsanwälte, Planer und Ingenieure.

Hinweise zur Teilnahme

Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 3,5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer.

Auf Wunsch können wir einen Antrag auf Anerkennung bei der für Sie zuständigen Architekten-/Ingenieurkammer stellen. Die einzelnen Kammern benötigen einen Vorlauf von bis zu 7 Wochen vor Veranstaltungstermin.
Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer.

Auf Wunsch können wir einen Antrag auf Anerkennung bei der für Sie zuständigen Architekten-/Ingenieurkammer stellen. Die einzelnen Kammern benötigen einen Vorlauf von bis zu 7 Wochen vor Veranstaltungstermin.
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Training. Der Webinar-Raum kann auch ohne Download und Installation direkt in einem aktuellen Web-Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge, Safari für MacOS) betreten werden. Unsere Empfehlung ist jedoch die Verwendung der temporären Anwendung. Diese ausführbare Datei müssen Sie lediglich herunterladen und starten können. Das Hinzufügen der Webex-Erweiterung zum Web-Browser ist dabei nicht notwendig (außer Safari für MacOS). Mit der App Cisco Webex Meetings für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Sitzung-Passwort: xYtebCF3g42

Link Teilnehmerleitfaden Link Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Eckhard Lange