Veranstaltungsdetails

Wohngeld- und Sozialrecht

Das Persönliche Budget in der Eingliederungshilfe

Termin
28.02.2024
Uhrzeit
9:00 - 12:15 Uhr
VA-Typ | Nr.
Webinar | WB240978
Dozent
Christian Au LL.M.
Nicht-Mitglieder
€ 290,00*
vhw-Mitglieder
€ 240,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozent

Christian Au LL.M.

Christian Au LL.M.

Fachanwalt für Sozialrecht

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Durch das BTHG wurde der § 29 SGB IX, der die Grundlage des Persönlichen Budgets darstellt neu gestaltet. Gleichzeitig ist die Budgetverordnung außer Kraft getreten. Mit dem Persönlichen Budget soll das Selbstbestimmungsrecht von Menschen mit Behinderungen gestärkt werden. Aber natürlich hat auch der Anspruch auf ein Persönliches Budget sowohl dem Grunde nach als auch der Höhe Grenzen.

Das Persönliche Budget kann gegenüber unterschiedlichsten Kostenträgern geltend gemacht werden. Zu nennen sind hier neben den Trägern der Eingliederungshilfe und der Jugendhilfe auch die Kranken- und Pflegeversicherungen sowie zum Beispiel alle Träger der Teilhabe am Arbeitsleben. Die Kostenträger trifft hier eine gesteigerte Beratungs- und Unterstützungspflicht, die beispielsweise für die Eingliederungshilfe in § 106 SGB IX niedergeschrieben wurde.

In dieser Veranstaltung soll ein vertiefter Überblick zum Thema Persönliches Budget vermittelt werden. Es wird zunächst das Verfahren auf dem Weg zum Persönlichen Budget dargestellt. Sodann werden Leistungen verschiedener Kostenträger besprochen, die sich besonders gut für ein Persönliches Budget eignen. Aber auch Leistungen, die als Persönliches Budget kaum umsetzbar sind, werden aufgezeigt. Auch werden beispielhaft einige Kalkulationen eines Persönlichen Budgets vorgestellt. Nicht zuletzt wird auch auf die einschlägige Rechtsprechung der Sozial- und Verwaltungsgerichtsbarkeit zum Persönlichen Budget eingegangen werden.
Zielgruppe
Leiter*innen und Mitarbeiter*innen von örtlichen und überörtlichen Eingliederungshilfe- und Sozialhilfeträgern sowie anderen Rehabilitationsträgern, Wohlfahrts- und Sozial-verbänden, Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen sowie öffentlichen Jugendhilfeträgern und sozialmedizinischen Fachdiensten.
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Meeting.

Anwendungsdatei mit Installation
Sie haben Webex Meeting bisher noch nicht genutzt? Dann werden Sie nach dem Anklicken des Zugangslinks aufgefordert, sich die Datei webex.exe herunterzuladen. Wir empfehlen das Herunterladen und die Installation der Anwendungsdatei, da Sie dann alle Interaktionsmöglichkeiten vollumfänglich nutzen können.
Browserzugang ohne Installation
Alternativ können Sie auch, ohne Installation, über Ihren Browser beitreten. Wir empfehlen eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari für MacOS.
Zugang mit Tablet oder Smartphone
Mit der App von Webex für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Meeting Passwort: Fortbildung!
Nur für Tablet/Smartphone:
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2375 281 3625


Video-LeitfadenLink Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Petra Paul