Veranstaltungsdetails

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Die Abwägung in der Bauleitplanung

Termin
16.09.2024
Uhrzeit
9:30 - 16:00 Uhr
VA-Typ | Nr.
Webinar | WB244259
Dozierende
Frank Reitzig, Christine Schimpfermann
Nicht-Mitglieder
€ 395,00*
vhw-Mitglieder
€ 325,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozierende

Frank Reitzig

Frank Reitzig

Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Berlin; Tätigkeitsschwerpunkte im Bau-, Planungs- und Umweltrecht; Mitglied der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Christine Schimpfermann

Christine Schimpfermann

Freie Architektin und Stadtplanerin AK BW DASL BDA a. o., Stadtbaurätin a. D. der Stadt Regensburg; städtebauliche Beratungen im kommunalen Bereich; Fachbuchautorin und Dozentin für Stadtplanung

Weitere Veranstaltungen mit dieser Dozentin finden

Inhalte

Das Abwägungsgebot ist das zentrales Element der städtebaulichen Planung. Sie lernen seinen Stellenwert im Prozess der Bauleitplanung kennen.

Nach einer Einführung in die Grundlagen beschäftigen Sie sich mit der Abgrenzung von striktem Recht und Abwägungsgebot, lernen die Abwägung als einen Verfahrensschritt kennen und vollziehen nach, wie der Abwägungsvorgang bis zur Abwägungsentscheidung abläuft. Sie erfahren zudem, wie mit Eigentümerbelangen in der Abwägung umzugehen ist. In einem letzten Schritt beschäftigen Sie sich mit der Frage, wie die Abwägungsentscheidung getroffen wird und damit das Abwägungsergebnis entsteht.

Da auch bei der Abwägung Fehler passieren können, informieren Sie sich zu Fragen der Planerhaltung.

Gern können Sie sich an der Gestaltung der Veranstaltung beteiligen, indem Sie bis zwei Wochen vorher Fragen oder Fallkonstellationen unter Angabe der Webinar-Nummer bei fortbildung@vhw.de einreichen.

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauämter (Bauverwaltung, Planung und Bauordnung), der Umwelt- und Rechtsämter der kommunalen Gebietskörperschaften, der am baurechtlichen Genehmigungsverfahren beteiligten kommunalen und staatlichen Behörden sowie der Träger öffentlicher Belange. Das Webinar richtet sich auch an Planerinnen und Planer sowie Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.
Hinweise zur Teilnahme
Bitte BauGB mitbringen. Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer sowie zur Anerkennung nach § 34c Abs. 2a GewO i. V. m. § 15b MaBV bei der hierfür zuständigen Behörde.

Die Veranstaltung wurde als Pflichtfortbildung zur Anerkennung bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen beantragt.

Die Veranstaltung ist als Pflichtfortbildung zur Anerkennung bei der Ingenieurkammer Bau NRW beantragt.

Info Pflichtfortbildungen: www.vhw.de/fortbildung/pflichtfortbildungen
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Meeting.

Anwendungsdatei mit Installation
Sie haben Webex Meeting bisher noch nicht genutzt? Dann werden Sie nach dem Anklicken des Zugangslinks aufgefordert, sich die Datei webex.exe herunterzuladen. Wir empfehlen das Herunterladen und die Installation der Anwendungsdatei, da Sie dann alle Interaktionsmöglichkeiten vollumfänglich nutzen können.
Browserzugang ohne Installation
Alternativ können Sie auch, ohne Installation, über Ihren Browser beitreten. Wir empfehlen eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari für MacOS.
Zugang mit Tablet oder Smartphone
Mit der App von Webex für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Meeting Passwort: Fortbildung!
Nur für Tablet/Smartphone:
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2375 281 3625


Video-LeitfadenLink Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Petra Lau