Webinardetails

Webinar Icon

Die prüfbare und richtige Honorarabrechnung unter Berücksichtigung der HOAI 2021 (WB220842)

Vergabe- und Bauvertragsrecht, Webinar

Dozent:
Prof. Frank Weber
Datum:
03.03.2022 (Anmeldeschluss: 02.03.2022, 15:00 Uhr)
Nicht-Mitglieder
€ 355,00*
vhw-Mitglieder
€ 295,00*
(*) Preise MwSt. frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Dozent

Prof.                                                        Frank Weber

Prof. Frank Weber

Rechtsanwalt, Berlin/Dresden, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Honorarprofessor für Privates Baurecht an der TU Dresden und der HTW Dresden.
RA Weber ist Partner der auf das gesamte Immobilien- und Baurecht spezialisierten Kanzlei HMMW Habich Müller-Magdeburg Weber Partnerschaft mbB (www.hmmw.de) und vertritt u.a. öffentliche Auftraggeber, große Architektur- und Ingenieurbüros und Bauunternehmer.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Das Preisrecht der HOAI steht am "Scheideweg", nachdem der EuGH in einem Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik am 04.07.2019 entschieden hat, dass die Bundesrepublik gegen die die EU- Dienstleistungsrichtlinie verstößt, in dem sie die Mindest- und Höchstsätze der HOAI als zwingendes Preisrecht beibehält. Die Auswirkungen dieser Entscheidung auf bestehende und künftige Verträge wie noch anhängige Gerichtsverfahren einschließlich der Abrechnungen von Architekten und Ingenieuren sind aktuell hoch umstritten.
Die neue HOAI ist zum 01.01.2021 in Kraft getreten.

Hinzu kommen weitere Folgeänderungen, etwa im BGB und in den vergaberechtlichen Vorschriften. Darauf wird in der Veranstaltung ebenso eingegangen wie auf die Frage, ob man auf der Grundlage der HOAI weiterhin Vertrags- und Honorarvereinbarungen treffen kann und wie diese dann künftig in der Praxis abgewickelt werden.
Außerdem geht es in der Veranstaltung um die Frage der Prüffähigkeit und Richtigkeit der Honorarberechnung von Architekten/Ingenieuren, die seit dem 01.01.2018 gesetzlich geregelt ist (§§ 650 q Abs. 1, 650 g Abs. 4 BGB). Mit dem Seminar werden die Anforderungen an die Prüffähigkeit ebenso wie die an die sachliche Richtigkeit und aktuelle Rechtsprechung dargestellt.
Bezogen auf den jeweiligen Planungsgegenstand werden die Möglichkeiten einer Honorarvereinbarung ebenso erörtert wie die Berechnungshonorare der HOAI (unabhängig davon, ob dieser nach wie vor als zwingendes Preisrecht anzuwenden ist oder nicht).

Ein weiterer Schwerpunkt ist die leistungs- und objektbezogene Vergütung
von Architekten/Ingenieuren. Auf Änderungs- und Zusatzleistungen im Planungsprozess und die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen wird eingegangen.

Teilnehmende – an wen richtet sich das Webinar?

Mitarbeiter(innen) von Hoch- und Tiefbauämtern, Bauverwaltungsämtern und Rechnungsprüfungsämtern der Städte, Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaften und Landkreise sowie öffentlichen und privaten Investoren und Ingenieur- und Architekturbüros.

Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Training.

Der Webinar-Raum kann auch ohne Download und Installation direkt in einem aktuellen Web-Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge, Safari für MacOS) betreten werden. Unsere Empfehlung ist jedoch die Verwendung der temporären Anwendung. Diese ausführbare Datei müssen Sie lediglich herunterladen und starten können. Das Hinzufügen der Webex-Erweiterung zum Web-Browser ist dabei nicht notwendig (außer Safari für MacOS). Mit der App Cisco Webex Meetings für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Sitzung-Passwort: xYtebCF3g42

Link Teilnehmerleitfaden Link Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Petra Rösler