Veranstaltungsdetails

Verkehrsplanung und Straßenrecht

Förderung des Radverkehrs: Wie Planung und Umsetzung von Maßnahmen des Radverkehrs beschleunigt werden können

Termin
19.09.2024
Uhrzeit
9:30 - 16:00 Uhr
Ort | Bundesland
Stuttgart | Baden-Württemberg
VA-Typ | Nr.
Präsenzveranstaltung | BW246001
Dozierende
Prof. Dr. Michael Sauthoff, Dipl.-Ing. Michael Vieten
Nicht-Mitglieder
€ 435,00*
vhw-Mitglieder
€ 370,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozierende

Prof. Dr.                                                    Michael Sauthoff

Prof. Dr. Michael Sauthoff

Präsident des Oberverwaltungsgerichts und des Finanzgerichts M-V a. D., Honorarprofessor an der Universität Greifswald; Verfasser zahlreicher Werke zum Bau-, Planungs-, Straßen- und Abgabenrecht und der neuen Überarbeitung  des Handbuchs "Öffentliche Straßen" (Beck-Verlag, September 2020, 3. Aufl.)

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dipl.-Ing.                                                   Michael Vieten

Dipl.-Ing. Michael Vieten

Michael Vieten, geschäftsführender Gesellschafter der IGS Ingenieurgesellschaft Stolz Verkehrsplanung und Beratung, langjährige Erfahrung insbesondere in der kommunalen Verkehrsplanung

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Den Radverkehr zu fördern gilt in der Bundesrepublik weitgehend als verkehrspolitischer Konsens. Wie Planung und Umsetzung von Maßnahmen des Radverkehrs rechtssicher gestaltet und beschleunigt werden können, darüber herrscht bei vielen Beteiligten jedoch Unklarheit.
Dieses Präsenzseminar widmet sich daher der Frage, wie die Planung und Umsetzung von Radverkehrsmaßnahmen beschleunigt werden und dennoch rechtssicher und planerisch sorgfältig durchdacht vorgenommen können. Der Fokus dieser Veranstaltung liegt auf rechtlichen Aspekten des Straßenverkehrsrechts sowie planerischen Instrumenten und Ansätzen der Kooperation und Kommunikation. Der vhw hat für diese Veranstaltung zwei Dozenten engagiert, die umfassende rechtliche und verkehrsplanerische Expertise einbringen werden.
Nutzen Sie über den inhaltlichen Input hinaus auf dieser Präsenzveranstaltung die Chance, sich mit den Dozenten und den anderen Teilnehmenden zu vernetzen und über aktuelle Entwicklungen im Radverkehr auszutauschen.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Zielgruppe

(Leitende) Mitarbeiter/-innen aus den Ämtern für Verkehr- und Stadtplanung, Städtebau und Tiefbau, Sicherheit und Ordnung und die Radverkehrs- und Mobilitätsbeauftragten in Städten, Kreisen und Gemeinden; (leitende) Mitarbeiter/-innen in Büros für Verkehrs- und Stadtplanung sowie Ingenieure

Hinweise
Die Veranstaltung wurde von der Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen als Pflichtfortbildung mit 6 Fortbildungspunkten zu 45 Minuten mit der Registrier-Nr. 68954 anerkannt.

Inhaltlich zuständig

Porträtfoto von Natascha Blank

Natascha Blank

Organisatorisch zuständig

Sonja Blessing

Organisation

Ilona Naser

Organisation

Susanne Rothe

Organisation

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Baden-Württemberg
Gartenstraße 13
71063 Sindelfingen

Veranstaltungsort