Veranstaltungsdetails

Neu

Umweltrecht und Klimaschutz | Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung

Praxisforum Klimaschutz und Denkmalschutz - Konflikte, aktuelle Entwicklungen, Lösungsmöglichkeiten anhand von Fallbeispielen

Termin
18.03.2024
Uhrzeit
9:00 - 12:15 Uhr
VA-Typ | Nr.
Webinar | WB240718
Dozent
Tobias Roß
Nicht-Mitglieder
€ 275,00*
vhw-Mitglieder
€ 230,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozent

Tobias Roß

Tobias Roß

Rechtsanwalt und Partner bei DOMBERT Rechtsanwälte Part mbB in Potsdam. Er ist u.a. Spezialist für Naturschutz- sowie Bau- und Planungsrecht und in diesem Zusammenhang bundesweit tätig.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Der Schutz von Denkmalen und Kulturgütern ist ein wichtiges Anliegen. Dasselbe gilt für den Klimaschutz und Vorhaben, welche dem Klimaschutz dienen: Sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene und ebenso in den Kommunen gibt es vielfältige Bemühungen, den Klimaschutz wirksam voranzubringen. Nicht immer gelingt das konfliktfrei. So scheitern aktuell nicht wenige Windenergie- oder Photovoltaikprojekte an den Vorgaben des Denkmalschutzrechtes, weil sie entweder direkt auf Denkmälern (im Fall der Photovoltaik) oder in deren Umgebung errichtet werden sollen (Windenergieanlagen) und so mit dem Denkmalschutz in Konflikt geraten.

Auch bei der energetischen Sanierung von Gebäuden kann es zu Konflikten kommen, wenn die modernen Sanierungsstandards mit jenen der Denkmalpflege kollidieren. Nicht zuletzt im Rahmen der Bauleitplanung kommt es zu vielfältigen Konstellationen, in denen Städte und Gemeinden zwischen dem Denkmal- und Klimaschutz abwägen müssen. Auf der anderen Seite existieren auch Fälle, in denen Denkmalschutz und Klimaschutz harmonieren - etwa dann, wenn Flächen aus Denkmalschutzgründen von Bebauung freigehalten werden, die zugleich eine Kaltluftschneise bilden, die der Stabilisierung des Stadtklimas und der Klimaanpassung dient.

Schließlich haben sich mehrere Landesgesetzgeber der Aufgabe angenommen, ihre Denkmalschutzgesetze mit Blick auf den Klimaschutz anzupassen: So etwa Bayern oder Niedersachsen, die beide unterschiedliche Wege zur Lösung des Konfliktes gehen. Das Land Berlin hat im Juli 2023 den Leitfaden "Denkmalschutz und Solarenergie" veröffentlicht.


Das Webinar gibt einen Überblick über die aktuellen Konfliktlagen zwischen dem Denkmal- und Klimaschutz und versteht sich ausdrücklich als Diskussionsplattform, auf welcher die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Fallbeispiele einbringen und diskutieren können.
Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) der Bauplanungs-, Umwelt- und Rechtsämter, der Denkmalbehörden, Klimaschutzbeauftragte/-manager, freie Planer, Architekten und Rechtsanwälte. Das Webinar richtet sich zudem an alle am Bau und Planung beteiligten Personen und Institutionen.

Hinweise zur Teilnahme
Nutzen Sie selbst die Möglichkeit, vorab
konkrete Fragen zu übermitteln. Übersenden Sie diese bitte bis zwei Wochen vor Veranstal-tungsbeginn per E-Mail an umweltrecht@vhw.de.

Die Anerkennung der Veranstaltung als Pflichtfortbildung durch die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen wird beantragt. Diese wird auch von anderen Architektenkammern anerkannt.

Info Pflichtfortbildungen: www.vhw.de/fortbildung/pflichtfortbildungen

Die Veranstaltung wurde von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen als Pflichtfortbildung mit 4 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung mit der Reg-Nr. 24-500009-052 anerkannt.

Die Veranstaltung wurde von der Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen als Pflichtfortbildung mit 4 Fortbildungspunkten zu 45 Minuten mit der Registrier-Nr. 67101 anerkannt.
Technische Voraussetzungen für Ihre Teilnahme am Webinar
Für das Webinar nutzen wir Cisco Webex Meeting.

Anwendungsdatei mit Installation
Sie haben Webex Meeting bisher noch nicht genutzt? Dann werden Sie nach dem Anklicken des Zugangslinks aufgefordert, sich die Datei webex.exe herunterzuladen. Wir empfehlen das Herunterladen und die Installation der Anwendungsdatei, da Sie dann alle Interaktionsmöglichkeiten vollumfänglich nutzen können.
Browserzugang ohne Installation
Alternativ können Sie auch, ohne Installation, über Ihren Browser beitreten. Wir empfehlen eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari für MacOS.
Zugang mit Tablet oder Smartphone
Mit der App von Webex für Android und iOS ist eine Teilnahme auch über ein Tablet oder Smartphone möglich.

Prüfen Sie die Beitrittsmöglichkeit mit unserem frei zugänglichen Test-Raum:
Meeting Passwort: Fortbildung!
Nur für Tablet/Smartphone:
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2375 281 3625


Video-LeitfadenLink Test-Raum

Inhaltlich zuständig

Porträtfoto von Eckhard Lange

Eckhard Lange