Veranstaltungsdetails

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung

Städte und Gemeinden als Beteiligte in Planfeststellungsverfahren

Termin
26.11.2024
Uhrzeit
9:30 - 16:00 Uhr
Ort | Bundesland
Dortmund | Nordrhein-Westfalen
VA-Typ | Nr.
Präsenzveranstaltung | NW244002
Dozent
Dr. Martin J. Ohms
Nicht-Mitglieder
€ 435,00*
vhw-Mitglieder
€ 370,00*
(*) Preise umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22 UStG

Dozent

Dr.                                                          Martin J. Ohms

Dr. Martin J. Ohms

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Ohms Rechtsanwälte, Kanzlei für Umwelt, Energie- und Klimaschutzrecht, Berlin. Herr Dr. Ohms hat sich auf Fragen des Umwelt-, Energie- und Klimaschutzrechts spezialisiert. Er arbeitet schwerpunktmäßig im Wirtschaftsverwaltungsrecht, insbesondere im Umweltrecht und den angrenzenden Bereichen des Energierechts und des Enteignungsrechts sowie dem  Recht der Amtshaftung. Er begleitet zahlreiche Bauleitplanverfahren sowie Genehmigungsverfahren für Infrastrukturprojekte, Industrie- und Gewerbeanlagen.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

In Anbetracht einer Vielzahl in Deutschland benötigter Infrastrukturen (Straße, Schiene, Strom- und Gasleitungen, Hochwasserschutz) sind zahlreiche Städte und Gemeinden von komplexen Planungen betroffen.
Dabei stellen sich für kommunale Körperschaften insbesondere folgende Fragen:
  • Welche Verfahrensrechte bzw. Verfahrenspflichten bestehen für kommunalen Körperschaften?
  • Wie können die betroffenen Städte und Gemeinden ihre Interessen wahren, ohne zum "Objekt" einer Planfeststellung zu werden?
  • Worauf ist im Hinblick auf die kommunale Bauleitplanung, gemeindliche Straßen und Wege, die sonstige kommunale Aufgabenwahrnehmung, vor allem im Hinblick auf kommunale Einrichtungen, zu achten?
Das Seminar wird diese Fragen beantworten und zugleich praktische Empfehlungen geben, wie sich Städte und Gemeinden interessengerecht und rechtmäßig verhalten können.

Gern können Sie bis zwei Wochen vor dem Seminar unter Angabe der Seminarnummer Fragen bei fortbildung@vhw.de einreichen und so aktiv an der Gestaltung der Veranstaltung mitwirken.

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesbehörden und Landkreisen, Städten und Kommunen, die mit Planfeststellungsverfahren befasst oder von diesen betroffen sind; Fachleute aus Planungsbüros, Interessierte aus Verbänden und Entscheidungsgremien sowie Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Hinweise
Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 5 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer sowie zur Anerkennung nach § 34c Abs. 2a GewO i. V. m. § 15b MaBV bei der hierfür zuständigen Behörde.

Die Anerkennung der Veranstaltung als Pflichtfortbildung durch die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und Ingenieurkammer Bau NRW wird beantragt.

Info Pflichtfortbildungen: www.vhw.de/fortbildung/pflichtfortbildungen

Inhaltlich zuständig

Petra Lau

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Organisation

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort