Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDas ABC des Straßenbaus: Grundlagen, Regelwerke und Kostenschätzungen für Planung und Bau von Erschließungsstraßen am 28.06.2021 in München (BY210603)

Veranstaltungsdetails

Das ABC des Straßenbaus: Grundlagen, Regelwerke und Kostenschätzungen für Planung und Bau von Erschließungsstraßen (BY210603)

Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung, Verkehrsplanung und Straßenrecht, Präsenzveranstaltung

Dozierende:
Prof. Dipl.-Ing. Berthold Best, M. Eng. Ralf Brünkmann, Dipl.-Ing.(FH) Walter Hauner
Zeit/Ort:
28.06.2021 in München
Bundesland:
Bayern
Nicht-Mitglieder
€ 395,00*
vhw-Mitglieder
€ 335,00*
(*) Preise MwSt.-frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Dozierende

Prof. Dipl.-Ing. Berthold Best

Professur für Verkehrswegebau an der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm in Nürnberg, Mitglied in der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V., Leiter des FGSV-Arbeitskreises "Erhaltung kommunaler Straßen" sowie Leiter und Mitglied weiterer FGSV-Gremien.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
M. Eng.                                                      Ralf Brünkmann

M. Eng. Ralf Brünkmann

Abteilungsleiter Bauüberwachung bei BAURCONSULT seit 2019, Betreuung der Leistungsphasen 6-9 und örtliche Bauüberwachung; zuvor mehrjährige Tätigkeit in der Abteilungsleitung und der Projektabwicklung im Bereich Tief- und Straßenbau.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dipl.-Ing.(FH)                                               Walter Hauner

Dipl.-Ing.(FH) Walter Hauner

Abteilungsleiter Planung Infrastruktur bei BAURCONSULT seit 2015, davor Projektleiter und Planungsingenieur in verschiedenen Ingenieurbüros; Mitglied in der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Bayern e.V. (VSVI).

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

HBS, RASt, RiLSA, RAS-Ew, RStO, RLS, EFA, ERA, EAR, ESG - in der Welt des Straßenentwurfs und Straßenbaus herrschen eigene Gesetze. Regelwerke, mit denen Stadtplaner und Architekten eher wenig Erfahrung haben.

Während für die "Stadtplaner" oft Gesichtspunkte der Gestaltung und der Nutzbarkeit des gesamten Straßenraums im Vordergrund stehen, kommen die "Tiefbauer" mit Schleppkurven, Sonderbauwerken und Kosten. Gesellen sich dann noch die Interessen der Investoren, Leitungsnetzbetreiber und erschließungsbeitragspflichtigen Anlieger hinzu, droht den Verschwenkungen, Pflasterungen und Mulden-Rigolen-Systemen schnell das Aus - häufig aber auch deshalb, weil Planer und Architekten zu wenig über die Welt des Straßenbaus wissen!

  • Wie finanziert die Kommune ihren Straßenbau?
  • Welche Fakten und Regelwerke sollten auch Stadtplaner kennen?
  • Ist Gestaltung und Funktionalität wirklich ein Widerspruch?
  • Worauf kommt es in der Öffentlichkeitsarbeit an?

Kurzum: Wie "tickt" die Welt des Straßenbaus? Mit unserem Seminar möchten wir Ihnen einen Überblick zu den wichtigsten Grundlagen anbieten: von den Regelwerken über die Planungs- und Arbeitsschritte bis zu den Investitions- und Folgekosten.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Kolleginnen und Kollegen aus den Stadtentwicklungsabteilungen und Bauplanungsämtern, Verkehrs- und Tiefbauabteilungen von Städten, Kreisen und Gemeinden, Architekten, Ingenieure und Projektentwickler.

Inhaltlich zuständig

Herrmann Böttcher

Organisatorisch zuständig

Susanne Behrens

Silke Frasch

Caroline Hummitzsch

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Bayern
Josephsplatz 6
80798 München

Veranstaltungsort