Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDas neue UVP-Gesetz - umfassend an zwei Tagen am 21.06.2021 in Nürnberg (BY210706)

Veranstaltungsdetails

Das neue UVP-Gesetz - umfassend an zwei Tagen (BY210706)

Umweltrecht und Klimaschutz, Präsenzveranstaltung

Dozierende:
Dr.-Ing. Stefan Balla, Dr. Christof Sangenstedt
Zeit/Ort:
21.06.2021 - 22.06.2021 in Nürnberg
Bundesland:
Bayern
Nicht-Mitglieder
€ 660,00*
vhw-Mitglieder
€ 580,00*
(*) Preise MwSt.-frei aufgrund § 4 Nr. 22 UStG
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Weitere(r) Termin(e):

Dozierende

Dr.-Ing.                                                     Stefan Balla

Dr.-Ing. Stefan Balla

Prokurist und Gesellschafter bei der Bosch & Partner GmbH, Herne - München - Hannover - Berlin. Forschungsvorhaben, Methodenentwicklung und Projektdurchführung in den Bereichen Umweltprüfung, Landschaftspflegerische Begleitplan, Natura 2000-Verträglichkeit, Verfahrensmanagement

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden
Dr.                                                          Christof Sangenstedt

Dr. Christof Sangenstedt

Ministerialrat a.D., bis 2019 Referatsleiter G I 2 "Fachübergreifende Angelegenheiten des Umweltrechts, Recht der Umweltprüfungen, Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz" im Bundesministerium für Umwelt, Natur­schutz und nukleare Sicherheit, verantwortlich für die neuen Inhalte des UVPG.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Dozenten finden

Inhalte

Im Juli 2017 ist die Novellierung des Gesetzes zur Modernisierung des Rechts der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG 2017) in Kraft getreten. Das UVPG wurde neu gegliedert. Gegenüber dem alten UPVG mit 25 Paragrafen gilt es nun 74 Paragrafen im Blick zu haben.

Folgende Fragen stellen sich u.a.:

  • Welche Neuerungen gibt es bei den Schutzgütern der Umweltverträglichkeits-prüfung, insbesondere biologische Vielfalt, Fläche und Klima?
  • Was sind kumulierende Vorhaben?
  • Was gilt künftig bei der Änderung von Vorhaben?
  • Was ist bei der UVP-Vorprüfung zu beachten?
  • Welche Anforderungen sind an den UVP-Bericht zu stellen?
  • Welche neuen Regelungen gibt es zur Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung?
  • Welche neuen Pflichten ergeben sich für Zulassungsbehörden und Vorhabenträger im Hinblick auf die Überwachung?
  • Wie sehen die Übergangsregelungen aus?
  • Was ist bei der grenzüberschreitenden UVP zu beachten
  • Welche Fehler werden bei einer gerichtlichen Überprüfung ins Visier genommen?

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auf den Stand zu bringen. Zwei versierte Kenner der Materie, die den Novellierungsprozess intensiv begleitet haben, helfen Ihnen beim Einstieg in die neuen Regelungen.

Um das neue UVPG umfassend darzustellen, bieten wir seit 2020 ein auf 35 Teilnehmer begrenztes 2-tägiges Intensivseminar. Eine rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Planungs-, Umwelt- und Naturschutzbehörden, kommunalen Unternehmen, Umwelt- und Nutzerverbänden, Agenturen und sonstigen Planungsinstitutionen, Vertreter der Land- und Forstwirtschaft, (Landschafts-)Architekten und Ingenieure, Stadt- und Landschaftsplaner sowie Rechtsberater, Projektentwickler und Vorhabenträger.
Hinweise
Bitte bringen Sie zu der Veranstaltung eine Sammlung der einschlägigen Gesetze mit, z. B. die Gesetzessammlung aus dem vhw-Verlag u.a. mit BauGB, BNatSchG, BauNVO, UVPG, UmwRG.

Als Teilnehmer/in sind Sie herzlich eingeladen, Fragen bis zwei Wochen vor Webinarbeginn unter umweltrecht@vhw.de einzureichen.

Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung über 10,0 Vortragsstunden aus. Diese ist auch geeignet zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der jeweiligen Rechtsanwaltskammer.

Auf Wunsch können wir einen Antrag auf Anerkennung bei der für Sie zuständi-gen Architekten-/Ingenieurkammer stellen. Die einzelnen Kammern benötigen einen Vorlauf von bis zu 7 Wochen vor Veranstaltungstermin

Das Seminar wird auch als eintägiges Kompakt-Seminar/Webinar angeboten:
- WB210700 am Montag, den 22. März 2021 (Werbinar)
- SH210703 am Montag, 6. September 2021 in Hamburg

Inhaltlich zuständig

Eckhard Lange

Organisatorisch zuständig

Susanne Behrens

Silke Frasch

Caroline Hummitzsch

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Bayern
Josephsplatz 6
80798 München

Veranstaltungsort