Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungDie Knackpunkte der Umweltrechts-Novellen - BNatSchG, UVPG, UmwRG und BauGB am 4.11.2020 in Frankfurt am Main (HE200703)

Veranstaltungsdetails

Die Knackpunkte der Umweltrechts-Novellen - BNatSchG, UVPG, UmwRG und BauGB (HE200703)

Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Umweltrecht & Klimaschutz, Präsenzveranstaltung

Referenten:
Klaus-Ulrich Battefeld, Dr. Marcus Lau
Zeit/Ort:
04.11.2020 in Frankfurt am Main
Bundesland:
Hessen
Nicht-Mitglieder
€ 385,00
vhw-Mitglieder
€ 320,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Klaus-Ulrich Battefeld

Klaus-Ulrich Battefeld

Referatsleiter für Artenschutz, Naturschutz bei Planungen Dritter, Landschaftsplanung, Naturschutzrecht im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Wiesbaden.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Dr.                                                          Marcus Lau

Dr. Marcus Lau

Rechtsanwalt und Partner der auf das Umwelt- und Planungsrecht spezialisierten Kanzlei Füßer & Kollegen in Leipzig; Verfasser zahlreicher einschlägiger Veröffentlichungen, u.a. "Der Naturschutz in der Bauleitplanung", Erich Schmidt Verlag 2012, Mitautor des Berliner Kommentars zum BNatSchG.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Im Umweltrecht standen 2017 bedeutende Änderungen der gesetzlichen Grundlagen an. Im Seminar werden Sie über die wichtigsten Knackpunkte der 2017 vollzogenen Planungsrechtsänderungen informiert. Dies betrifft die Novellen des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG), des Gesetzes zur Modernisierung des Rechts der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG), des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz (UmwRG) und des Baugesetzbuches (BauGB).

Gegenstand des Seminars sind auch die aktuellen Weiterentwicklungen im Bundesnaturschutzrecht und Baurecht seit 2017 in Gesetzgebung und Rechtsprechung:

  • Was passiert in den Bereichen Arten- und Biotopschutz, invasive Arten und gebietsheimische Arten von Wölfen über Waschbären und Windkraft bis zum Aktionsprogramm Insektenschutz?
  • Welche Änderungen kommen durch die BauGB-Novelle 2020 in Bezug auf umweltrechtliche Belange auf uns zu? Wird er § 13b zum Bauen im Außenbereich entfristet?

Nutzen Sie die Gelegenheit, die neuen Rechtsentwicklungen nachzuvollziehen. Zwei versierte Kenner der Materie helfen Ihnen beim Einstieg in die neuen Regelungen.

.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Planungs-, Umwelt- und Naturschutzbehörden, kommunalen Unternehmen, Umwelt- und Nutzerverbänden, Vertreter der Land- und Forstwirtschaft, (Landschafts-)Architekten, Ingenieure, Stadt- und Landschaftsplaner sowie Rechtsberater

Hinweise
Bitte bringen Sie zu der Veranstaltung eine Sammlung der einschlägigen Gesetze mit, idealerweise die Gesetzessammlung aus dem vhw-Verlag u.a. mit BauGB, BNatSchG, BauNVO, UVPG, UmwRG (14. Auflage, Februar 2018).

Inhaltlich zuständig

Eckhard Lange

Tel.: 030 390473-415
elange@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Tanja Hennemann

Tel.: 06132 71496-10
Fax: 06132 71496-9
gst-he@vhw.de

Katja Miltner-Gölz

Tel.: 06132 71496-20
Fax: 06132 71496-9
gst-he@vhw.de

Susanne Pengel

Tel.: 06132 71496-40
Fax: 06132 71496-9
gst-he@vhw.de

Anschrift

Region Südwest
vhw-Geschäftsstelle
Hessen
Friedrich-Ebert-Straße 5
55218 Ingelheim

Veranstaltungsort