Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungMit Kreativität und Querdenken Aufgaben lösen - Stadtplanung und Stadtentwicklung anders denken am 16.03.2021 in Dortmund (NW210604)

Veranstaltungsdetails

Mit Kreativität und Querdenken Aufgaben lösen - Stadtplanung und Stadtentwicklung anders denken (NW210604)

Stadtentwicklung & Bürgerbeteiligung, Städtebau-, Bauordnungsrecht, Raumordnung, Präsenzveranstaltung

Referentin:
Dipl.-Ing. Stephanie Sophia Utz
Zeit/Ort:
16.03.2021 in Dortmund
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Nicht-Mitglieder
€ 550,00
vhw-Mitglieder
€ 450,00
Zur Buchung
AGB Auf die Merkliste

Referentin

Dipl.-Ing.                                                   Stephanie Sophia Utz

Dipl.-Ing. Stephanie Sophia Utz

Dipl.-Ing. Stephanie Sophia Utz
Architektin, Stadtplanerin, Juristin; Moderatorin, Wirtschaftsmediatorin (BMWA), Systemischer Coach (DVBC), von 2005-2013 Bürgermeisterin und Baudezernentin bei der Stadt Ravensburg, seit 2013 selbstständig tätig als Planerin und Beraterin für Planungsprozesse, strategische Stadtentwicklung, Moderation, Mediation und systemischer Coach; Inhaberin der SINNWERKSTADT Regensburg.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden

Inhalte

Kommunen sind auf absehbare Zeit mit komplexen Herausforderungen konfrontiert, für die es keine einfachen Lösungen gibt: Aufnahme und Integration von Zuwanderern und Flüchtlingen, Gestaltung des demografischen Wandels, Gewährleistung einer guten Daseinsvorsorge und Verbesserung der Infrastruktur bei (dauerhaft) knappen Kassen u.a.m.

Zusätzlich nehmen Bewohnerschaft und Interessenvertreter aktiv Einfluss auf Planungsprozesse. Somit stellt sich die Frage: Wie steuern und finden wir Lösungen für die zunehmend komplexen Planungsprozesse?

Hier setzt unser Workshop an, dabei liegt der Schwerpunkt des Seminars bei der Vermittlung von Techniken/Methoden/Instrumenten zur Lösung komplexer Probleme/Herausforderungen innerhalb von Stadtentwicklungsprozessen (Förderung von Kreativität / Vermittlung von Kreativitätstechniken). Im Seminar lernen Sie kreative Arbeitstechniken kennen sowie die notwendigen Voraussetzungen dafür und erproben sie an praxisnahen Beispielen. Sie erleben, wie die eigenen kreativen Potentiale geweckt und ihre Innovationsfähigkeit weiterentwickelt werden kann.

Sie werden lernen wie Herausforderungen und Probleme innerhalb von Stadtentwicklungsprozessen neu und kreativ gelöst bzw. angegangen werden können. Um Ihnen dies zu ermöglichen ist die Teilnehmerzahl auf 15 begrenzt.

Gesundheitsschutz hat Priorität

Informationen über Maßnahmen zum Infektionsschutz bei Präsenzveranstaltungen finden Sie hier.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie
Kolleginnen und Kollegen aus den Stadtentwicklungsabteilungen, Bauplanungsämtern von Städten, Kreisen und Gemeinden, Bürgermeister, Kommunalpolitiker und Gemeinderäte, Planer, Ingenieure und Architekten sowie Planer, die neue Denkansätze kennen lernen und ihre eigene Kreativität erweitern möchten.

Inhaltlich zuständig

Herrmann Böttcher

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Karsten Güttler

Marion Kelm

Solveig Kummer

Sonja Reich

Lilli Wolf

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort