Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungQuo vadis Klärschlammverwertung? Wirtschaftliche, technische und rechtliche Perspektiven ab 2018 am 23.08.2018 in Leipzig (SN189415)

Veranstaltungsdetails

Quo vadis Klärschlammverwertung? Wirtschaftliche, technische und rechtliche Perspektiven ab 2018 (SN189415)

Abgaben-, Gebühren-, Beitragsrecht

Referenten:
Dr. Martin Düwel, Dipl.-Verww. Michael Knust
Zeit/Ort:
23.08.2018 in Leipzig (Ursprünglicher Termin am 20.06.2018)
Bundesland:
Sachsen
vhw-Mitglieder
€ 310,00
Nicht-Mitglieder
€ 375,00
Zur Buchung
AGB Programm-Download Auf die Merkliste

Referenten

Dr.                                                          Martin Düwel

Dr. Martin Düwel

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, ZENK Rechtsanwälte, Berlin; er berät und vertritt Kommunen und Aufgabenträger sowie Unternehmen der Abfall- und Abwasserwirtschaft; Mitherausgeber eines Entsorgungshandbuches und Mitautor eines Kommentars zum KAG Brandenburg.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden
Dipl.-Verww.                                                 Michael Knust

Dipl.-Verww. Michael Knust

Geschäftsführer der  WTE Betriebsgesellschaft mbH, Hecklingen, Sachsen-Anhalt, langjähriger Betreiber von wassertechnischen Anlagen im In- und Ausland sowie Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der Klärschlammverwertung

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Mit der Düngeverordnung vom 26. Mai 2017 und der Verordnung zur Neuordnung der Klärschlammverwertung vom 27.09.2017 sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine ordnungsgemäße Verwertung kom­munaler Klärschlämme erheblich verschärft worden. Die von den Aufgaben­trägern der Abwasserbeseitigung zu zahlenden Preise für die Verwertung von Klärschlämmen sind zum Teil auf das Doppelte gestiegen. Kurz- und mittel­fristig sind weitere Preissteigerungen, aber auch knappe Entsorgungskapazi­täten und zusätzliche Aufgaben für die Aufgabenträger als Klärschlammer­zeuger zu erwarten.
 
Einschließlich eines Pilotprojekts für eine Klärschlammmonoverbrennung wer­den die verschiedenen Verwertungswege im Rahmen einer Risiko-und Chancen-Analyse aufgezeigt. Sie erhalten praktische Handlungsempfeh­lungen unter Berücksichtigung der Wirkungsmechanismen der Märkte. Die neuen rechtlichen Verwertungsvorgaben sowie die rechtlichen Rah­menbedingungen für die kommunale Aufgabenerledigung werden erläutert.
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Geschäftsführer(innen) und Mitarbeiter(innen) von Wasser- und Abwasser­zweckverbänden, Leiter(innen) und Mitarbeiter(innen) von Bauverwaltungs-, Tiefbau-, Rechts- und Rechnungsprüfungsämtern sowie der Kämmereien von Städten und Gemeinden, die die Wasserver- und/ oder Abwasserentsorgung nicht übertragen haben, von Eigenbetrieben, Stadtwerken, Ver- bzw. Entsor­gungsunternehmen sowie der Kommunalaufsicht, Sachverständige, Planer, Ingenieure, Rechtsanwälte und Kommunalberater.

Inhaltlich zuständig

Petra Rösler

Tel: 0341 98489-24
proesler@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Heike Slapio

Tel: 0341 98489-10
Fax: 0341 98489-11
gst-sn@vhw.de

Anschrift

Region Ost vhw-Geschäftsstelle Sachsen
Grassistraße 12
04107 Leipzig

Veranstaltungsort