Logo Bundesverband für Wohnen und StadtentwicklungWorkshop Verhandlungsverfahren am 19.03.2020 in Dortmund (NW200802)

Veranstaltungsdetails

Referenten

Dr. jur.                                                     Angela Dageförde

Dr. jur. Angela Dageförde

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Vergaberecht, Bau- und Architektenrecht sowie Verwaltungsrecht, Kanzlei DAGEFÖRDE, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Hannover, Lehrbeauftragte für Vergaberecht an der Leib­niz Universität Hannover.

Weitere Veranstaltungen mit dieser Referentin finden
Klaus-Peter Kessal

Klaus-Peter Kessal

Rechtsanwalt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Vergaberecht, Kanzlei DAGEFÖRDE - Öffentliches Wirtschaftsrecht, Hannover - zuvor Leiter einer Zentralen Vergabestelle. Er berät laufend im Vergaberecht und begleitet EU-weite und nationale Vergabeverfahren.

Weitere Veranstaltungen mit diesem Referenten finden

Inhalte

Vergabeverfahren mit Verhandlungselementen stellen öffentliche Auftraggeber vor große Herausforderungen. Sie bieten ein hohes Maß an Flexibilität, bilden zugleich jedoch logistische Herausforderung für alle Beteiligten. Verhandlungssituationen gehören für öffentliche Auftraggeber, anders als für Bieter, nicht zum Tagesgeschäft. Stets gilt es während der Verhandlungen eine gesunde Mischung aus Distanz und verhandlungsfördernder Nähe zu bewahren.

Wir nehmen Ihnen die Furcht vor einem Verhandlungsverfahren: Sie lernen in unserem Workshop ein Verhandlungsverfahren richtig zu strukturieren und erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen des Teilnahmewettbewerbs. Sie sammeln in der Gruppe mögliche Kriterien und erstellen gemeinsam eine Auswahlmatrix mit Gewichtung. Nachdem Sie mögliche (un-)zulässige Verhandlungspunkte zusammengestellt und Leitlinien für die Durchführung der Verhandlungen entwickelt haben, simulieren Sie in Kleingruppen eine Verhandlungssituation mit typischen Fragestellungen und werten diese anschließend gemeinsam aus.

Auf dieser Veranstaltung treffen Sie

Leiter und Mitarbeiter der Kämmereien, Rechnungsprüfungsämter, Fachämter und Vergabestellen der Gemeinden, Städte, Kreise und Zweckverbände, Angehörige der Kommunalaufsicht und Architekten- und Ingenieure, Mitarbeiter der Bau- und Wohnungswirtschaft sowie Rechtsanwälte.

Hinweise
Das Seminar wurde von der Ingenieurkammer Bau NRW mit 6 Fortbildungspunkten zu 45 Minuten anerkannt. Registrier-Nr.: 51349.

Für das Seminar ist die Anerkennung durch die Architektenkammer NRW beantragt.

Inhaltlich zuständig

Philipp Sachsinger

Tel.: 030 39 04 73-430
psachsinger@vhw.de

Organisatorisch zuständig

Sigrid Fröhlich

Tel.: 0228 72599-75
Fax: 0228 72599-95
sfroehlich@vhw.de

Karsten Güttler

Tel.: 0228 72599-60
Fax: 0228 72599-95
kguettler@vhw.de

Marion Kelm

Tel.: 0228 72599-85
Fax: 0228 72599-95
mkelm@vhw.de

Monika Kep

Tel.: 0228 72599-70
Fax: 0228 72599-95
mkep@vhw.de

Solveig Kummer

Tel.: 0228 72599-65
Fax: 0228 72599-95
skummer@vhw.de

Sonja Reich

Tel.: 0228 72599-80
Fax: 0228 72599-95
sreich@vhw.de

Lilli Wolf

Tel.: 0228 72599-90
Fax: 0228 72599-95
lwolf@vhw.de

Anschrift

vhw-Geschäftsstelle Nordrhein-Westfalen
Hinter Hoben 149
53129 Bonn

Veranstaltungsort